Imprecated Destiny

Gerhard Resinger. Nach einem längeren Aufenthalt in Südamerika im Jahr 1994 beschlossen Mario (Vocals) und Alex Hoffmann (Gitarre) eine Band zu gründen – natürlich aus dem Grund, einmal reich und berühmt zu werden:-) Mit einem befreundeten Schlagzeuger wurden die ersten Proben -sehr zur Freude der Nachbarn- im Keller des Hoffmannschen Wohnhauses in Oberndorf durchgeführt. Nach den ersten musikalischen Gehversuchen gesellte sich im Winter 1994 mit Stephan Hacek ein zweiter Gitarrist zur Band – bald konnten die ersten eigenen Songs der Öffentlichkeit mit Konzerten (z.B.) in Bad Ischl und der Stadt Salzburg vorgestellt werden.

Das Jahr 1995 brachte einige Probleme im personellen Bereich, die Suche nach einem geeigneten Proberaum stellte sich als sehr schwierig heraus und der erste Gang ins Studio im Herbst 1995 wurde eher zu einem Fiasko. Die Band machte zwar erste Erfahrungen mit tontechnischen Geräten, vom Ergebnis der Demo-MC war man aber mehr als enttäuscht.

Diese Tiefschläge konnten aber schnell weggesteckt werden – das Jahr 1996 verlief wieder erfolgreicher, vor allem auch aus dem Grund, daß mit Manfred Hinterleitner ein passender Schlagzeuger gefunden wurde, der nach einer mehrjährigen Pause froh war, wieder in einer Band spielen zu können.

Mit der Zeit wurden die Songs von Imprecated Destiny ausgereifter und anspruchsvoller und so folgten 1997 die ersten größeren Auftritte, wie etwa im Rockhouse Salzburg, wo man sich einer tobenden Menge präsentieren konnte.

1998 kam es zum bislang letzten Besetzungswechsel innerhalb der Band – mit Daniel Hoffmann kam der Jüngste des “Hoffmanschen Clans” als neuer Bassist in die Band. Mit diesem Wechsel kam auch neue Kreativität in die Songs , weshalb man sich wieder ernsthaft mit dem Gedanken auseinandersetzte, einen Tonträger zu produzieren. Nach kurzer Überlegung einigte man sich darauf, eine CD aufzunehmen. Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen, viel Motivation und wenig Geld begannen im Herbst 1998 die Vorbereitungen zur CD-Produktion. Mit Christian “Gschniz” Gschneitner konnte ein erfahrener Produzent/Tontechniker gefunden werden und im Jänner 1999 wurde im Klarok-Studio in Simbach (Bayern) mit den Aufnahmen zur Debut-CD “Demon In Me” begonnen. Diese wurde nach einigen Verzögerungen im April 1999 veröffentlicht und nach ersten Kritiken (z.B. im Kult-Info der JSS-Salzburg) als äußerst gelungenes Werk bezeichnet. Das aktuelle Line-Up von Imprecated Destiny, das für die Musik auf der CD verantwortlich ist, besteht aus:Mario Hoffmann – Vocals,Alex Hoffmann – Guitar, Stephan Hacek – Guitar, Daniel Hoffmann – Bass, Manfred Hinterleitner – Drums

Kontaktadressen: Manfred Hinterleitner, Ziegelei 41, 5121 Ostermiething oder Klarok-Records, Simbach





image_pdfimage_print