Grenz/ Wertig im Brechelbad

Grenz/Wertig im Brechelbad

„Endlich wieder einmal vor Publikum spielen!“ Die Gruppe Grenz/Wertig gab ein Privatkonzert im Brechelbad.| Foto: Hans Steiner

20 Jahre Brechelbad-Museum in Seeham-Webersberg

Ein Apfelbäumchen als Geburtstagsgeschenk

Hans Steiner und seine Tochter Elisabeth

Hans Steiner und seine Tochter Elisabeth beim Gießen des frisch gepflanzten Berner Rosenapfels. Foto: Sonja Kaiser

Mit einem besonders nachhaltigen Geschenk überraschte Renate Schaffenberger, Direktorin des Tourismusbüros in Seeham,  Paulsepplbauer  Hans Steiner zum 20-Jahr-Jubiläum seines Brechelbad-Museums am Webersberg : einem Apfelbäumchen der Sorte „Berner Rose“.  „Damit auch in den nächsten zwanzig Jahren die Kreativität im Brechelbad blüht, gedeiht und Früchte trägt“, meinte sie.
Claudia Karner

Von Claudia Karner

Das geplante Open Air-Konzert mit der Gruppe Grenz/Wertig  unter Leitung von Bernhard Grubinger aus Thalgau musste wegen Regen abgesagt werden. Hans Steiner zeigte sich von seiner großzügigen Seite und lud das Sextett  zu einem Privatkonzert  für Freunde und Wegbegleiter ins Brechelbad. Dabei wurde auf die geltenden Corona-Maßnahmen geachtet. Ansteckend sollten nur die gute Laune und die Begeisterung sein.

„Musiker haben es zur Zeit besonders schwer, Auftrittsmöglichkeiten zu bekommen“, sagte Hans Steiner.  „Da muss man eine Gelegenheit dafür schaffen.“

Groß war die Freude bei Grenz/Wertig: „Es ist so schön, endlich wieder einmal vor Publikum spielen zu können. Die meisten Konzerte wurden heuer abgesagt.“ Den Namen der Band erklärt Bernhard Grubinger so: „Wir wollen über die Grenzen hinaus wertige Musik machen.“ Und das tun sie auch. Hochwertige sogar. Crossover, quer durch den musikalischen Gemüsegarten – von der traditionellen heimischen Volksmusik bis zu Funk und Jazz. Mit einem enormen Instrumentarium, das von der Gitarre über jede Art von Blech bis zur Marimba reicht und in dessen Mittelpunkt die Zugin, die steirische Ziehharmonika, steht.

Auch einen musikalischen Wunsch zum Geburtstag hatten sie parat: „Dass da Wind oiwei von der g’rechten Seit’n waht.“

Unter den Gästen war auch Alfred Winter, der ehemalige Beauftragte für Sonderprojekte im Land Salzburg, der das Brechelbad von der ersten Stunde an kennt.  Er kam gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus: „Sensationell! Einfach sensationell!“

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Grenz/ Wertig im Brechelbad"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.