Anna Jermolaewa im MdM – Rupertinum

Anna Jermolaewa

Anna Jermolaewa, Volga etc., 2008, Chromogener Abzug, Courtesy of Anna Jermolaewa, © Anna Jermolaewa, Bildrecht, Wien 2023 | Museum der Moderne - Rupertinum

Die 1970 in Leningrad geborene Fotografin und Konzeptkünstlerin hat 2021 den Otto-Breicha-Preis für Fotokunst erhalten. Sie wird 2024 Österreich bei der Biennale Arte in Venedig vertreten.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Als Mitglied der ersten Oppositionspartei, der Demokratischen Union und Mitherausgeberin einer ihrer Zeitungen wurde sie der antisowjetischen Agitation und Propaganda beschuldigt und musste Russland verlassen. Sie hat Kunstgeschichte studiert und ist seit 2018 Professorin für Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität in Linz.

Anna Jermolaewa bezeichnet sich selbst als Realistin. Sie beschäftigt sich mit gesellschaftspolitischen Strukturen, Geschlechterrollen und Beziehungen auf vielen künstlerischen Ebenen. Klassische Streetfotografie ist dabei ihr bevorzugtes fotografisches Genre. Die gezeigte Auswahl an Fotografien und Videos gibt einen schönen Überblick über ihre Arbeiten.

Fotos: Karl Traintinger, Dorfzeitung.com

Einige Beispiele der gezeigten Arbeiten:

Hostile Architecture

Beispiele von Defensiver Architektur (Anti-Obdachlosen-Architektur, Feindliches Design) in London, die Menschen und Tiere davon abhalten soll, länger an einem Ort zu verweilen. Anna Jermolaewa dokumentiert auch die Spuren dieser menschenverachtenden Architektur am eigenen Körper.

Found Objects

Es werden Objekte gezeigt, die keinen Bezug zur Fundstelle haben. Ein Beispiel: Reste einer provisorischen Tribüne in einem Weizenfeld in Litauen.

Fünfjahresplan

In dieser Videoinstallation wird der immer gleiche Ausschnitt einer Rolltreppe im 5-Jahresintervall gezeigt. Bis dato sind 6 Videoclips zu sehen.

Volga, etc

Seit 1998 stehen Märkte, als zentrale Orte im Stadt- und Dorfleben in ihrem Interesse. Der Markt im armenischen Jerewan liegt seit Jahrhunderten an wichtigen Karawanenrouten und so auch am Schmelztiegel verschiedenster Kulturen. Die Bauern aus der Umgebung verkaufen ihre Waren direkt aus den als Marktstände umfunktionierten Autos und das sind oft Fahrzeuge der russischen Marke Wolga.

Altstadt (Rupertinum) – Wiener-Philharmoniker-Gasse 9 – 5020 Salzburg, Austria
Ausstellung: Anna Jermoleawa bis 1. 4. 2024
Kuratorinnen: Tina Teufel, Kerstin Stremmel

Dorfzeitung.com

Die Dorfzeitung abonnieren

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Freunde helfen durch ein Zeitungsabo (Steady-Mitgliedschaft). Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 21

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Anna Jermolaewa im MdM – Rupertinum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*