„BIM BAM 2015“ – 3 Wochen Theater für die Kleinsten

Am 21.2.2015 startete das 5. Internationale Theaterfestival für Klein(st)kinder im Toihaus Salzburg mit „Palindrom/Palindrome“, einer faszinierenden Performance der Compagnie Forest Beats. Im republic durften die Kinder am 22. und 23.2 die langsame Verwandlung einer Larve in einen Schmetterling in einer traumhaft schönen Kulisse hautnah miterleben. Zwölf Produktionen aus sieben Ländern stehen bis 15.3.2015 am Programm.

Elisabeth PichlerVon Elisabeth Pichler.

Inspiriert von René Magritte entführen zwei Herren mit Melone und eine zarte Dame im weißen Spitzenkleid das Publikum in einen geheimnisvollen Garten voller Palindrome. Es geht um spiegelgleiche Wörter, Zeichnungen und Zahlen, aber auch um Musik, Tanz und Bewegung. Die intelligente, von starken Bildern geprägte Performance begeistert nicht nur die Kleinen. Während die Erwachsenen die surrealistischen Bilder genießen, lachen die Kinder lauthals über die durch eine Kamera mit eingebautem Spiegel entstandenen Verdopplungen, in denen die Körper zu verschmelzen scheinen. Zum Abschluss dürfen sich die Kleinen den „Wunderapparat“ genau ansehen und sogar damit experimentieren. Dazu gibt es als „süßes“ Palindrom ein MAOAM. Die 2002 gegründete Compagnie, geprägt durch den japanischen Choreographen Yutaka Takei, versteht sich als Labor für künstlerische und multikulturelle Experimente und ist auch in Ausstellungsräumen und Museen ein gern gesehener Gast. Für die traumhaften Videoeinspielungen zeichnet Nicolas Barraud verantwortlich, Noëllie Poulain bezaubert als rätselhaftes, elfengleiches Geschöpf, das zwischendurch auch am Mischpult zum Einsatz kommt.

Das TPO (Teatro di Piazza o d’Occasione) musste mit seinem interaktiven Tanztheater „Schmetterlinge/Farfalle“ ins republic ausweichen, denn das sensationelle Bühnenbild, ein großzügiger „Zauberteppich“, beansprucht viel Raum. Zwei Tänzerinnen erzählen in poetischen Bildern die Geschichte der Schmetterlinge. Kinder werden auf die Bühne geholt und können aktiv in die Geschichte eingreifen. Sie dürfen Klänge erzeugen, gefräßigen Raupen ausweichen und die geschlüpften Schmetterlinge bunt bemalen. Mithilfe von Sensoren und projizierten Bildern wird eine faszinierend experimentelle Theaterform verwirklicht, ein Gesamtkunstwerk, das Klein und Groß in seinen Bann zieht.

Seit 2002 zählt das Toihaus Theater zu den österreichischen Pionieren im Theater für die Allerkleinsten. Es ist Partner im europäischen Netzwerk SMALL SIZE zur Unterstützung der darstellenden Kunst für das jüngste Publikum. Seit 2007 bietet das Internationale Theaterfestival für Klein(st)kinder BIM BAM alle zwei Jahre Kindern von ein bis zehn Jahren ein abwechslungsreiches Programm mit einer großen Vielfalt an Tanz, Musik und Bewegungstheater.

„Erleben Sie den Zauber der Verwandlung von Menschen, Orten und Dingen. Genießen Sie die Magie der Kunst, die selbst die Allerjüngsten in ihren Bann zieht. Tauchen Sie mit Ihren (Enkel-)Kindern in die einzigartigen Universen vielfältiger Theaterspiele ein, wo gewohnte Räume zu neuen Phantasiewelten werden.“ (Festivalleiterin Helga A. Gruber)

Das detaillierte Festivalprogramm finden Sie unter www.toihaus.at. Die Zuschauerzahl ist bei allen Vorstellungen begrenzt, eine vorherige Kartenreservierung ist unbedingt empfehlenswert.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„BIM BAM 2015“ – 3 Wochen Theater für die Kleinsten"

Hinterlasse einen Kommentar