toihaus. „Maulwurf, ein Solo für 2“ Tanz- und Musikperformance

Im Toihaus Theater gehen die Tänzerin Katharina Schrott und die Musikerin Yoko Yagihara den Fragen nach: „Gibt es so etwas wie eine Natur des Tisches? Was ist das Wesen eines alten verstimmten Klaviers?“ Im Programmfolder ist die Entstehung dieser Performance in Wort und Bild dargestellt und verführt zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Thema Mensch und Natur.

Von Elisabeth Pichler.

Die Tänzerin und Choreografin Katharina Schrott hat für sich einen eigenen Weg der Bewegungssprache gefunden, der „durch Skurrilität und Kargheit zum Ausdruckstanz wird“. Zu Beginn sitzt sie an einem Tisch, Buch und Wasser griffbereit. Dann wird es finster, absolut finster, wie in einem Maulwurfsbau. Ganz langsam taucht aus dem Dunkel eine seltsame Gestalt auf, die mit dem Tisch verschmolzen scheint. Extrem langsame Bewegungen mit Händen und Füßen erinnern an den unterirdischen Höhlenbewohner. Minimalistische Musik, eigentlich sind es nur ganz einfache Töne, entlockt dazu die Musikerin Yoko Yagihara einem uralten Klavier. Die Performance lässt das Publikum etwas ratlos und verwirrt zurück, vielleicht hätte man sich das Programmheft doch genauer ansehen sollen, denn hier ist die seltsame Geschichte des Maulwurfs nachzulesen: „Das Innere der Frau, ihre Natur, spricht mit dem Tisch. Der Tisch spricht mit der Frau. Die Frau spricht mit dem Tisch. Der Tisch frisst die Frau. Die Frau wird Tisch. Der Tisch – TISCHFRAU. Die Tischfrau tanzt mit dem Frautisch einen Walzer der zerstörten Gewohnheiten. Was dann sein wird, ist etwas anderes als zu Beginn.“


Auf dem Plakat zu dieser Vorstellung sind zwei Füße, zwei Hände und ein Bleistift in seltsamer Zusammenstellung zu sehen und „EINDEUTIG 2TOITIG“ zu lesen. Ein gelungener Untertitel für diesen skurrilen Abend, der mit Minimalismus überrascht. In unserer hektischen Vorweihnachtszeit eine Stunde etwas sprödes Tanztheater, das sich aber hervorragend zum Abschalten und Meditieren eignet.

„Maulwurf, ein Solo für 2“. Toihaus Theater. Performance: Katharina Schrott (Tanz), Yoko Yagihara (Musik). Bühne/Kostüme: Sigrid Wurzinger. Idee/Konzept: Katharina Schrott, Yoko Yagihara. Choreografische Begleitung: Cornelia Böhnisch. Musikalische Begleitung: Herbert Pascher. Lichtdesign: Arian Andiel. Technik: Robert Schmidjell. Alle Fotos: Copyright: Toihaus Theater / Michaela Grieshaber

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "toihaus. „Maulwurf, ein Solo für 2“ Tanz- und Musikperformance"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*