„Spiel’s nochmal, Sam!“ – im OFF Theater

Mit Woody Allens witziger und intelligenter Komödie über einen liebenswürdigen Stadtneurotiker auf der Suche nach der großen Liebe sorgt das OFF Theater-Ensemble für einen äußerst vergnüglichen Theaterabend. Die ausverkaufte Premiere fand am 20. Oktober 2018 statt.

Elisabeth PichlerVon Elisabeth Pichler

Der Filmkritiker Allan Felix ist verzweifelt. Seine Frau Nancy hat ihn verlassen, ist Richtung Mexiko abgerauscht und will sich jetzt so richtig austoben. Da Allans Psychiater auf Urlaub ist, versuchen sein bester Freund Dick und dessen Gattin Linda ihn aufzuheitern. Ihre Suche nach einer neuen Partnerin für Allan ist nicht sehr erfolgreich, denn dieser stellt sich äußerst ungeschickt an und macht sich oft nur lächerlich. In besonders brenzligen Situationen steht ihm zwar sein großes Vorbild Humphrey Bogart zur Seite, doch helfen ihm dessen coole Sprüche auch nicht weiter. Allan neigt zu Halluzinationen, was ihm das Leben auch nicht gerade leichter macht. So sieht er ganz deutlich vor sich, wie wild es seine Exfrau in Mexiko treibt. Dann wiederum träumt er äußerst realistisch von Frauen, die seine Männlichkeit wirklich zu schätzen wissen, leider auch kein echter Trost. Nach vielen Fehlschlägen muss er feststellen, dass nur die platonische Freundschaft mit Linda wirklich einfach ist. Ob das so bleiben wird?

sag´s nochmal sam

Auf der Bühne hat das Ensemble des OFF Theaters mit viel Liebe zum Detail ein altmodisches, sehr gemütliches, wenn auch etwas chaotisches Wohnzimmer aufgebaut. Hier sitzt Allan gerne auf der Couch und schaut sich zum wiederholten Mal seinen absoluten Lieblingsfilm „Casablanca“ an. Warum nur kann er nicht so cool sein wie Humphrey Bogart? Max Pfnür erweist sich als Idealbesetzung für Allan, den liebenswerten Chaoten und Superneurotiker, der sich nicht nur in Liebesdingen unglaublich ungeschickt anstellt. Diana Paul beweist enorme Wandlungsfähigkeit. Anfangs stapft sie als Allans Ex wutschnaubend durch die Wohnung und raubt dem Armen den letzten Rest seines Selbstbewusstseins, indem sie ihm vorwirft, als „emotionale Krücke“ missbraucht worden zu sein. Dann springt sie von einer Frauenrolle in die nächste, mimt die depressive Intellektuelle ebenso überzeugend wie die bieder Schüchterne, bevor sie als liebestolle Natascha ihren großen Auftritt hat. Alex Linse gibt den gestressten Geschäftsmann Dick, der seine gutmütige Frau Linda (Anja Clementi) schwer vernachlässigt. Mit starken Macho-Sprüchen sorgt Humphrey Bogart als Pappfigur für Heiterkeit.

Der von Alex Linse inszenierte Woody-Allen-Klassiker besticht durch hohes Komödienniveau und feine Ironie und gleitet trotz der vielen Slapstick-Szenen nie in Klamauk ab. Ein amüsanter Theaterabend, den man nicht versäumen sollte, denn er bietet beste Unterhaltung – und zwar für Frauen und Männer gleichermaßen.

sag´s nochmal sam

„Spiel’s nochmal, Sam!“ Komödie von Woody Allen. Regie: Alex Linse. Ausstattung: Ensemble. Assistenz: Tabea Baumann. Maske: Andrea Linse. Technik: Jonas Meyer-Wegener. Mit: Max Pfnür, Anja Clementi, Alex Linse, Diana Paul. Foto: OFF Theater

image_pdfimage_print