dorfzeitung _quer

Die Salzburger Politik bekommt neue Autos, sie sind ja viel im Land unterwegs. Alle, bis auf LR Sepp Eisl, bekommen einen supergünstigen BMW 530 GT (Gran Turismo) für sensationelle 200 € monatlich, wie man in den heutigen Zeitungen lesen kann. Nur der Agrarsepp darf sich über einen Mercedes-Benz ML 350 4Matic freuen, der zudem weit umweltfreundlicher als die Bayern sein soll. Was machen da die lächerlichen knapp 1000 Euronen Leasinggebühr schon aus? Umwelttechnisch gesehen. Und überhaupt, was sind die 200 oder auch 1000 Euronen im Monat schon für diese Autos! Interessant wäre es jetzt schon, wie viele Leasingraten zu zahlen sind, was die Anzahlung war und nach wieviel Monaten wie viel Endzahlung zu leisten ist. Obwohl, wahrscheinlich fällt das nicht in Gewicht, ich tanke ja auch schon seit Jahren um 40 Euro.

Plötzlich, einen Tag später heißt es in den Zeitungen, dass der Rechnungshof meint, wenn nicht schnell heftig und drastisch gespart wird, droht der Pleitegeier zu landen. Im Gebirge und in der Stadt. Und es ist nicht der aasfressende Bartgeier aus dem Nationalpark gemeint. (kat)