Die Flüchtlingsgaffer

Flüchtlinge 2015 750

Man hat es ja von Unfällen und Katastrophen schon oft gehört, dass es Menschen gibt, die kommen um zuzuschauen, was da so passiert ist, ohne Hemmungen, Anstand und Ehrgefühl. Die Neugier ist zum Teil so extrem ausgeprägt, dass die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit behindert werden.

Gestern ist mir eine neue Spezies aufgefallen, die Flüchtlingsgaffer, die in den Kaffeehäusern nahe der Grenze sitzen und zuschauen, wie die Polizei die ankommenden Flüchtlinge aufnimmt, zusammenfasst und in Aufnahmezentren bringt. Natürlich vergönne ich den Kaffeehausbesitzern ihr Geschäft, das neue Publikum hingegen erscheint mir schon eher sehr dubios und da meine ich nicht die ankommenden Flüchtlinge.

Ob den Gaffern bewusst ist, dass allein in Deutschland mehr als 40.000 Lehrstellen nicht besetzt werden können? Wäre das nicht eine Chance für viele der ankommenden Jugendlichen? (kat)

seli_baeckerei

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Die Flüchtlingsgaffer"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.