seli

Update Urheberrecht | Fluch oder Segen?

Kommende Woche ist es soweit, das EU-Parlament stimmt über die Reform des in die Jahre gekommenen Urheberrechtes ab. Anhänger und Befürworter liefern sich im Vorfeld erbitterte Grabenkämpfe.


Jagdliche Schalldämpfer

Die bewaffneten Spaziergänger dürfen künftig Schalldämpfer verwenden. Diese Teile waren früher nur Wilderern, Agenten und finsteren Berufsmördern vorbehalten.


Die Silvesterknallerei

Es war schon immer so. Zu Silvester müssen unzählige Raketen in die Luft geschossen werden. Ohne Feuerwerk geht ein Jahreswechsel gar nicht. Traditionen verlangen Opfer.



Krampusse und Schiachperchten

Die Zeit der Perchtenläufe hat begonnen und die schauerlichen Larven sind bunter geworden. Das Spektrum reicht von schönen, handgeschnitzten Masken bis hin zu neonfärbigen, futuristischen Plastikköpfen. Tradition trifft auf Moderne, Kunsthandwerk auf Kitsch.


Eisenbahnerstreik

Um es gleich vorneweg zu sagen, ich habe für die aktuellen Streiks der ÖBB kein Verständnis. Es ist auch unsauber, den paar privaten Bahnanbietern die Arbeitsgrundlage zu entziehen. Denn streikt die ÖBB, kann beispielsweise auch die Westbahn nicht fahren. Mitgehangen, mitgefangen.


JETZT Pilz

Der ehemals Grüne Peter Pilz hat seine alte neue Liste Pilz in die noch neuere Liste JETZT umbenannt. Ein weiser Schritt. Die Vergangenheit hat ja gelehrt, dass Namenslisten im Österreichischen Nationalrat eher eine kurze Halbwertszeit haben.


100 Jahre Deutschösterreich

Heute vor 100 Jahren wurde die Republik Deutschösterreich ausgerufen und hat damit die 650-jährige Habsburgerherrschaft beendet. Erst im Friedensvertrag von St. Germain (10. September 1919) erfolgte die Umbenennung auf den heutigen Namen „Republik Österreich“.


Wahlkampfkosten vs. Lesekompetenz

Vor geraumer Zeit konnte man da und dort lesen, dass es speziell die regierenden Siegerparteien mit der Einhaltung der Wahlkostenvorgaben bei der letzten Nationalratswahl nicht ganz so genau genommen haben.


Pink. Salzburg wird bunter

Salzburg hat offensichtlich eine landesweite Charmeoffensive für die neue Sternwarte am Haunsberg gestartet. Weiße Sterne auf pinken Plakaten verschönern die Gegend im ganzen Land.


Die Wiener Fiaker

Die Wiener Fiaker sind ins Gerede gekommen. Die beschlagenen Hufe zerstören die Straßen und auch der an sich noble Geruch der rössernen Exkremente gehört nicht zu den aktuell beliebten Duftnote. Und dann ist da auch noch die Sache mit dem Tierschutz: Wie kann man sich von einem Pferd durch die Stadt ziehen lassen?


Knapp daneben ist auch vorbei

881.569 Österreicher haben im letzten Volksbegehren für ein Rauchverbot in der Gastronomie gestimmt. Das sind um 18.431 zu wenig, um eine Änderung zu bewirken. Vernünftige Einsichten oder gesundheitliche Visionen sind von der aktuellen Regierung offensichtlich nicht zu erwarten.


image_pdfimage_print