Salzburger Farbenspiel

Farbenspiel

Die Salzburger Magistratsabteilung für Einbalsamierung und Stillstand hat dieser Tage die bunten Aufkleber auf manchen Schaufenstern beanstandet. Sie würden das Ortsbild stören, hat es geheißen.

Es denkt sich niemand etwas dabei, wenn es in der Getreidegasse fast nur noch Souvenirläden gibt. Letztendlich geht es um die Marie! Die vielen, unterschiedlichen Geschäfte, die einmal den Charme der Getreidegasse ausgemacht haben, sind fast alle weg. Die Gasse ist austauschbar geworden. Aber die bunte Werbung ist zuviel.

Willkommen in der Stadt der Lodenzwerge!

Dorfzeitung - Merkantiles

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden. Da aber auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Thomas Selinger (Cartoon) und Karl Traintinger (Text)
Cartoon: Thomas Selinger Text: Karl Traintinger

1 Kommentar zu "Salzburger Farbenspiel"

  1. Das Problem mit den zu bunten Auslagen wird sich bald von selber lösen! In der Getreidegasse findet mam immer mehr leer stehende Geschäfte, die abstrus hohen Mieten haben schon lange die netten kleinen Geschäfte vertrieben. Der Charme der Getreidegasse ist schon längst verloren gegangen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.