dorfzeitung _quer
Unikum 01

„The Hot Rod‘s“ im UNIKUM

Am 30. Mai 2018 ging im Laufener UNIKUM noch einmal so richtig die Post ab. „The Hot Rod‘s“ rockten bis spät in die Nacht, nach dem Konzert wurde das Lokal für immer geschlossen.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Marcel “Sal” Chytra (Drums), Alex Willinger (Gitarre und Lead Vocals), Winnie Saile (Keys) und Bernhard Ostermaier (Bass) drehten  bei den super interpretierten Rockklassikern die Regler voll auf, beim GRANDE FINALE wurde noch einmal so richtig auf den Putz gehauen. Es war herrlich. Laufen verliert mit dem UNIKUM ein Wirtshaus, in dem höchstklassige Livemusik gepflegt wurde!

Viele Gäste waren schon Stunden vor dem Konzert gekommen, um noch ein letztes Mal die höchsterfreuliche Hauspizza und den vorzüglichen Salat zu verspeisen. Walter ist ein ausgezeichneter Koch, dem hausgemachte Qualität immer wichtig war.

Sein legendärer Ruf aus der Küche:  “Service”  (zum Anhören auf Service klicken) galt immer seiner Frau Jasmin, die mit großer Umsicht die Gäste betreute.

Jasmin und Walter

Alles Gute Euch beiden für den wohlverdienten Ruhestand!

Das UNIKUM in der Dorfzeitung >


Dorfzeitung.com


FUNK IN YO FACE! FUNK@LOSOPHY im UNIKUM

Einmal jährlich treffen sich 6 Musiker, die das ganze Jahr über in unterschiedlichsten Formationen spielen, zu einem Konzert im UNIKUM in Laufen. Das kleine Lokal von Walter und Jasmin Ostermayer ist dann wie jedes Jahr zum Bersten voll. Ja, und da darf es auch laut sein.

Von Karl Traintinger

Als Zuhörer hatte man das Gefühl, da spielten gestern Freunde für Freunde. Zuerst wurde gegessen und getrunken und dann ging musikalisch die Post ab. Es gab Funkmusik vom Feinsten.

Bei den einzelnen Titeln wurde mitgesungen, zum Tanzen war einfach kein Platz mehr.  Gespielt wurden Titel, die man kennt: “Ain’t No Mountain High Enough”, “Where Do We Go From Here?”, “Return Of The Mack”, “Easy Lover”, “Eye To Eye”, “Sugar Free”, “Whirlpool & Crazy” und “Play That Funky Music”, um nur einige Beispiele zu nennen.

Werner Müller meint in seinem Facebook Kommentar zum Konzert: “War ein Hammer Gig”. Dem kann ich mich vollinhaltlich anschließen und es gibt nichts, das den Abend im UNIKUM besser beschreiben könnte!

FUNK@LOSOPHIE im Unikum

Astrid Wirtenberger + Toby Heinz – Vocals
Charles Leiner – Keys
Martin Kursawe – Guitar
Csaba Schmitz – Drums
Diet Kastrowsky – Bass

INFOS:
Funk@losophy im WEB
Die Dorfzeitung war auch 2015 und 2016 im UNIKUM dabei:
Funk@losophy im UNIKUM 2015
Funk@losophy im UNIKUM 2016


Alex Willinger im UNIKUM

“König der Nacht” heißt der Titelsong und die gleichnamige CD des bayrischen Rockers Alex Willinger. Im Rahmen eines Konzerts am 29. Oktober 2016 im Unikum in Laufen wurde die CD vorgestellt. Schnell gelang es Alex Willinger mit seinen erdig rockigen Tönen und seinem guten Schmäh das Publikum zu begeistern.

Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Alle Nummern sind von ihm selbst geschrieben und arrangiert, der deutsche Rock, vermischt mit bluesigen Elementen und einfühlsamen Balladen traf genau den Nerv der Konzertbesucher. Interessant war auch die Zusammenstellung der Band, trafen doch musikalische Urgesteine und Youngsters aufeinander und gaben sich die Ehre.

Alex Willinger konnte auch als Moderator durchaus Stimmung machen: “Meine Falten habe ich mir weggegessen!” Es war wieder einmal ein sehr schöner Abend im Unikum mit guten Essen und frisch gezapftem Bier sowie einer sehr guten Band. Es geht doch nichts über solide, gute, handgemachte Musik, die man hautnah erleben kann!

Besetzung: Alex Willinger (Gesang, Gitarre), Wolfgang Grubmüller (Bass), Hannes Huber (Gitarre), Hermann Wiesmayr (Hammond Orgel), Mario Mauschitz (Schlagzeug, Perkussion). Infos >

Dieser Artikel ist der Dorfzeitung wichtig und er kommt daher nicht hinter die Paywall!

Dieser Artikel wird von einem Stillen Gönner der Dorfzeitung unterstützt und kommt daher nicht hinter die Paywall! >


Rock’n’Roll Road Show im Unikum

Der Daisy Express hielt am 15. Okt 2016 um 21 Uhr im Unikum Laufen. Tobias Regner, Marcel Chytra-Egger (Sal) und Bernhard Ostermaier heizten dem Publikum ordentlich mit Rockmusik aus verschiedenen Epochen ein.

Das Unikum war berstend voll, das Publikum ging begeistert mit. Es wurde zugehört, getanzt, mitgesungen und geklatscht. Und Bier getrunken, genau wie es sein muss. 🙂 Von Karl Traintinger


Dorfzeitung.com


Blues Unlimited im Unikum

Am 30. Sept. 2016 gastierte die Salzburger Formation Blues Unlimited im Unikum in Laufen und begeisterte das zahlreich erschienene Publikum mit ihrer rockig bluesigen Musik. Zwischen sitting on the mountain, I dont need no doctor und frames of love waren zahlreiche weitere bekannte Titel im Programm.

Besetzung: Norbert Lanser guit, Hermann Wiesmayr keys, Sebastian Lanser drums, Wolfgang Groovemiller bass, Miguel Silvestre guit, Karin Reitsamer-Konnerth voc


Andrew Harrison & Band

20160319_7269

Letzten Samstag, am 19. 3. 2016, war im Unikum, das für gute Musik weitum bekannt ist, wieder einmal ein Lifeact angesagt. Den Gitarristen und Bandleader Harry Hinterecker hatte ich schon einmal gehört und in guter Erinnerung und daher war ich auf Andrew Harrison & Band neugierig.

Karl TraintingerVon Karl Traintinger

Am Flyer stand “wein, speis & gesang” und in dieser Reihenfolge war auch der Abend zu bewerten. Der Salat und die Nudeln mit Bärlauchpesto, dazu ein kleines Jever vom Fass waren vorzüglich, Gratulation an das UNIKUM Team. Mit einer Verspätung von 45 Minuten begann dann die Musik zu spielen. Spätestens beim zweiten Stück, es war “Black Magic Woman” geschrieben von Peter Green und weltberühmt geworden in der Version von Santana war klar, dass man auf einen guten Soundcheck verzichtet hatte. Die Gitarre war fast nicht zu hören, der Bass etwas besser, das Schlagzeug aber war unangenehm laut.

20160319_7265

Nachdem ich angenehm satt war und auch “I Shot the Sheriff” sich nicht viel besser anhörte, hab ich das UNIKUM verlassen und habe daher die “special guest`s”, die angeblich gut gewesen sein sollen, nicht mehr gehört.


Funk@losophy im UNIKUM 2016

Eigentlich wollte ich mit meinem Sohn nur auf ein kleines Stehbier mit Live-Musik im Unikum in Laufen vorbeischauen, ein paar Takte zuhören, einige Fotos für die Dorfzeitung machen und wieder gehen.

KT_06Von Karl TraintingerFunk@losophy im UNIKUM

Geblieben sind wir bis zum Schluß, Funk@losophy war zum jährlichen, mittlerweile 6. Gig im UNIKUM und begeisterte das zahlreich erschienene Publikum. Die Spielfreude der Musiker um Dietmar Kastowsky übertrug sich auf  die Gäste, Funk und Soul wurde gelebt, mitgesungen und getanzt.

Nirgendwo sonst kann man Musik so hautnah erleben, handgemacht und ehrlich! Bemerkenswert war auch der extrem hohe Anteil von Musikern im Puiblikum!

Die Akustik im Unikum ist gut, das Bier frisch gezapft und die Musiker spielen um die Gage im Hut, der durchgereicht wird. Kaum zu glauben, dass es so etwas vor der Haustüre gibt! Funktionieren kann dieses System nur, wenn alle Beteiligten mit Freunde an der Sache sind, das fängt beim Wirt an und geht über die Musiker bis hin zu den Zuhörern!

Infos über das Programm im Unikum gibt es im Lokal und auf der Unikum-Facebook Seite.

Die Dorfzeitung war auch 2015 im UNIKUM dabei:
Funk@losophy im UNIKUM 2015


Fred Hölzl im UNIKUM Laufen

Fotos: KTraintinger

Am Samstag, den 21. Nobvember 2015, gastierte der “Blueswuzler” Fred Hölzl mit seinem neuen Soloprogramm im Laufener UNIKUM.

Von Karl Traintinger

Der zum Urgestein der Salzburger Musikszene zählende Fred Hölzl konnte das Publikum mit seiner einzigartigen Stimme, der Gitarre und der virtuos gespielten Blues-Harp begeistern. Die Auswahl der performten Titel spannte sich von Muddy Waters bis hin zu seiner eigenwilligen und hörenswerten Interpretation von Georg Danzer´s: “Lass mi amoi no d’sunn aufgeh’ segn”.

Es war ein sehr schöner Beislabend mit guter Live- Musik, vorzüglichem Essen und einem hocherfreulich mundenden Freilassinger Weissbier.  Ich freue mich auf das nächste Konzert im Unikum!

Infos: Blueswuzeln


Funk@losophy im UNIKUM Laufen/ Obb.

 

Gestern abends war es wieder soweit, einmal im Jahr, und das mittlerweile zum 5. Mal, gastierte Funk@losophy im UNIKUM. Die Profimusiker um Dietmar Kastrowasky aus Laufen gaben sich im kleinen, für seine sensationellen Konzerte bekannten UNIKUM ein Stelldichein. Werbung gibt´s zu den UNIKUM Konzerten fast keine, es ist ohnedies bei derartigen Anlässen übervoll.

KT_06

Von Karl Traintinger

Funk und Soul (CHAKA KHAN, JAMIROQUAI, PRINCE, EARTH WIND & FIRE, INKOGNITO, MICHAEL MC DONALD, TOTO, COOL AND THE GANG, uvm.) wurde von den Musikern und Sängern auf der Bühne zelebriert und mit dem frenetisch applaudierenden Publikum geteilt. Es wurde mitgesungen, mitgetanzt, mitgefeiert. Es war ein Fest für alle Beteiligten.

Die Musiker:
ASTRID WIRTENBERGER – vocals
TOBY HEINZ – vocals
CSABA SCHMITZ – drums
DIETMAR KASTOWSKY – bass
MARTIN KURSAWE – guitar
CHARLES LEIMER – piano & keys


Jazz & more – LIVE im UNIKUM

Das Unikum in Laufen bot am 23. 10. 2014 wieder einmal Jazz vom Feinsten in der Salzachstadt, und das alles bei freiem Eintritt! Allein schon, wenn man die Namen der Interpreten hört, weiß man, es war ein Stelldichein der Extraklasse.

ktraintinger

Von Karl Traintinger

Nane Frühstückl (Vocals – Salzburg – Lungauerin) wird immer besser, sie interpretierte Standards wie Route 66 oder Summertime auf ihre ganz eigene Weise, irgendwo zwischen Jazz und Blues. Stefan Wegenkittl (Piano – Salzburg) war auf seinem Keyboard teilweise in einer Geschindigkeit unterwegs, die selbst eingefleischte Fans in Staunen verstetzte.

Unikum
Stefan Wegenkittl

___STEADY_PAYWALL___

Der Obmann des Vereines JAZZIT und habilitierte Mathematikprofessor an der FH Salzburg konnte nicht zuletzt mit seinen Soli überzeugen und für Jazz aus Salzburg Stimmung machen.

unik_04
Charly Fehr

Charly Fehr (Drums – Freilassing) ist Kennern der Jazzszene in der weiteren Umgebung als solider Schlagzeuger bekannt und Lokalmatador Dietmar Kastowsky (Bass – Laufen) ist als gefragter Bassist weit über die Grenzen hinaus musikalisch unterwegs. Es begeistert immer wieder, wenn er seinem Bass spielt, als wär´s eine Leadgitarre!

unik_02
Dietmar Kastowsky

Es war eine Freude den Ausnahmemusikern zuzuhören, man hatte den Eindruck, sie waren mit unheimlich viel Spass dabei. Das Publikum bedankte sich mit begeistertem Applaus.

Man kann nur hoffen, dass es das Unikum noch lange gibt, ist doch der Walter, Chefkoch und Wirt, schon fast ein Pensionär.

Fotos: KTraintinger (dorfbild.com)

Weiterführende Infos:
Nane Frühstückl>
Stefan Wegenkittl>
Dietmar Kastowsky>


STEPS OF SPIRIT

Walter und Jasmin Ostermaier präsentierten am 23.  Mai 2013 im Unikum Laufen ihren Gästen Jazz vom Feinsten und das bei freiem Eintritt.

Die fünf Musiker (Charles Leimer – keys; Alberto Barreiras – sax, flute; Thommy Eberhard – drums; Dietmar Kastowsky – bass; Lipa Majstrovic – vocals) überzeugten das begeisterte Publikum durch Improvisationsfreudigkeit, stilistische Vielseitigkeit und Interaktion. ___STEADY_PAYWALL___

Die Soli der einzelnen Musiker zeigten in eindruckvoller Weise, welche Töne den Instrumenten entlockt werden können! Funk-, Soul- und Grooveelemente wechselten sich mit Up-Tempostücken ab, sodass ein abwechslungsreiches Konzerterlebnis der Superlative garantiert war.

Tipp für Jazzfans: Hin und wieder im Unikum in Laufen vorbeischauen, in lockeren Abständen gibt es immer wieder erstklassige Konzerte bei meist freiem Eintritt!


Cocoon Bluezz im Unikum

Schon seit geraumer Zeit gibt es im Unikum am Stadtberg in Laufen Obb. Konzerte der verschiedensten Art, Blues und Jazz dürften aber eine Vorliebe vom Hausherrn Walter Ostermaier sein. Am ersten Adventwochenende gastierte Cocoon Bluezz aus dem Rupertiwinkel.

kt_portrait

Von Karl Traintinger

Die Unterhaltungsband hat sich auf Blues- und Jazztitel der letzten 80 Jahre spezialisiert und konnte das zahlreich erschienene Publikum damit begeistern. Unikum Wirt Walter Ostermaier spielte einige Takte auf seiner Bassgitarre, quasi als Special Guest mit. ___STEADY_PAYWALL___

Für uns Salzburger ungewohnt aber höchst erfreulich, das Unikum ist in Deutschland und damit rauchfrei. Auch ohne stinkige Luft war die Stimmung ausgezeichnet, ich freu´mich schon auf das nächste Konzert!

Cocoon Bluezz: Gunda Seim (vocals, bluesharp), Biggi Vielmeier (background vocals, guitar), Barbara Kaiser (drums), Rolf Stobbe (sax), Gogo Schauer (piano, trumpet, tuba). Alle Fotos: KTraintinger