Hans Lutsch: Rettung von Jungtauben am Salzburger Bahnhof!

Die ARGE-Stadttauben hat heute 33 Taubenkinder und Taubenbabys vor dem Baustellen-Bagger gerettet!

Heute Früh haben sich Mitarbeiter der ARGE-Stadttauben und Mitarbeiter von Respektiere am Salzburger Bahnhof getroffen, um die Taubennester auf den alten Gleisanlagen zu evakuieren. Diese alten Gleisanlagen werden ab dem 16. Juli 2012 abgerissen, und die zurückbleibenden Taubenbabys in ihren Nestern würden einfach verschüttet gehen.

Mitarbeiter der ÖBB-Bauleitung arbeiten seit Beginn des Umbaus am Salzburger Bahnhof mit uns zusammen. Wir haben hier durch unsere Ausdauer einige unwillige Beamte der ÖBB doch von der Notwendigkeit dieser Initiative überzeugen können. Und so war der Tag heute mit der Evakuierung von insgesamt 33 Taubenbabys in allen Größen ein großer Erfolg für das Leben der Stadttauben in Salzburg und auch im Tierschutz! Nun müssen wir neben unserer Kernarbeit diese 33 Taubenbabys und Jungtauben auch täglich versorgen. Wir haben von kleineren Tierschutzvereinen bereits Unterstützung angeboten bekommen.

Der große Österreichische Tierschutzverein hat zu dieser Aktion nur gemeint, dass sie dafür keine Zeit hätten. Ich möchte dieses Verhalten nicht weiter kommentieren. Die Mitarbeiter von Respektiere haben uns den ganzen Tag begleitet, und werden auch Spenden für uns sammeln.

Der Österreichischen Bundesbahn ÖBB möchten wir für ihre Bereitschaft, mit uns für den Tierschutz in der Stadt zusammen zu arbeiten, danken.

Info
Fotos: Stadttaube Kowalsky auf Facebook

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "Hans Lutsch: Rettung von Jungtauben am Salzburger Bahnhof!"

  1. Stanislaus Pschemisl Stanislaus Pschemisl | 13. Juli 2012 um 11:20 |

    Das ist natürlich ein ganz neuer Zugang zu den Stadttauben, zu meiner Zeit wurden sie als fliegende Ratten bezeichnet und vergiftet. Sie waren auch die Schuldigen am Zerfall der alten Bauten. Erfreulich, wenn da neuere Infos zeigen, dass sie nicht nur Bestien sind!

  2. Rochus Gratzfeld Rochus Gratzfeld | 15. Juli 2012 um 20:46 |

    seit jahrhunderten werden tauben als symbole des friedens von menschen “benutzt”. bei (sportlichen) grossereignissen in die lüfte entlassen. unter massenhaftem beifall. im ruhrpott sind sie die rennpferde des kleinen mannes. und in den meisten städten werden sie als fliegende ratten verfolgt. taube, kannst du mir die menschen erklären?

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.