Jazz am Bahnhof

Das “Johann”, ein Wiener Café & Restaurant am Salzburger Hauptbahnhof, entpuppt sich zunehmend mehr als interessantes Wirtshaus mit anspruchsvoller Livemusik und das noch dazu bei freiem Eintritt.

Von Karl Traintinger

Bei einem Frankfurter Würstl mit Gulaschsaft und einem frisch gezapften Seiterl Bier oder bei einem warmen Apfelstrudel mit einer Wiener Melange läßt sich nicht nur auf den nächsten Zug warten, es lohnt sich auch, extra zu einem Konzert ins Johann zu kommen! 

Am 4. Mai gastierten die Jazzbrothers and Sister (Burgi Pichler – Gesang, Wolfgang Schierhuber – Gitarre, Sepp Kili – Saxophon, Klarinette, Christian Junger – Bass) und das war auf jeden Fall einen Besuch im Johann wert.

Die 4 Musiker präsentierten “einfach gute Musik” aus sämtlichen Genres und aus aller Herren Länder, Gospel, Jazz, Fado, Chanson, Latin und Popmusik, gecovert oder im Eigenbau. Die Stimmung war so gut, dass sich sogar 2 Damen zum Tanz hinreißen ließen!

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Jazz am Bahnhof"

Kommentare willkommen!