BIO-Gemüse vom Klingerbauern

Klingerbauer Anthering

Rosi und Martin Klinger bewirtschaften einen kleinen BIO-Bauernhof in der idyllischen Ortschaft Berg in Anthering im Salzburger Flachgau.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Rosi und Martin übernahmen das Klingergut im Jahre 1989 von den Eltern. Zunächst war der Hof ein für die Gegend typischer Milchviehbetrieb, schrittweise wurde auf Gemüseproduktion in BIO-Qualität umgestellt.

Im Jahr 2001 wurde in der ehemaligen Werkstatt ein kleiner Hofladen eingerichtet. Hier werden in erster Linie das eigene Obst und Gemüse vermarktet. Einige ausgesuchte Produkte von befreundeten Biobauern sind auch im Angebot.

Hocherfreulich schmeckt das von der Famile Klinger selbst produzierte, pikante Tomatensugo. Dazu noch Spaghetti und eine Schüssel Salat und fertig ist eine komplette Mahlzeit!

Der hauseigene Hofladen ist jeden Samstag von 8 – 12 Uhr geöffnet. Zusätzlich erhält man die Produkte jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr am Papagenoplatz in der Altstadt von Salzburg und von 14 – 17 Uhr am Griesplatz in Hallein.

Dorfgockel
Dorfzeitung.com

Ihnen gefällt die Dorfzeitung?

Sie braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

1 Kommentar zu "BIO-Gemüse vom Klingerbauern"

  1. Brigitte Kainberger | 25. April 2021 um 07:30 |

    Mein Oma hat immer erzählt, dass neben dem Klingerbauern die 2 Bergdirndln gewohnt haben. Die waren weitum als ausgezeichnete Schneiderinnen bekannt. Wollte man ein „gscheites Gwand“, dann ist man zu den Bergdirndln hinauf gefahren. Sie haben sich auch als Schneiderinnen von mondänen Festspielroben für Damen einen sehr guten Ruf gemacht.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.