Isabella Archan: Die Mördermitzi und der Sensenmann

Isabella Archan

Isabella Archan | Portraitfoto: © Britta Schmitz/ emons-Verlag - Landschaft, Montage: KTraintinger

Autorin: Isabella Archan
Titel: Die Mördermitzi und der Sensenmann – Alpenkrimi
ISBN: 978-3-7408-1387-0
Verlag: Emons Verlag GmbH
Erschienen: 2022

Das Buch ist in jeder Buchhandlung ums Eck und im Onlineshop des Buchhändlers Ihres Vertrauens erhältlich!

Klappentext:

Die Mitzi und die Agnes auf Serienmörderjagd: skurril, spannend, witzig und warmherzig.

Die Mitzi und der Tod – die zwei kennen sich schon lange. Denn Mitzi hat ein äußerst seltenes Talent: Sie zieht Mörder magisch an. Und als in Kufstein die sterblichen Überreste von lange verschollenen Ausreißerinnen entdeckt werden, ist sie wie immer an vorderster Front dabei. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der Polizistin Agnes Kirschnagel, begibt Mitzi sich auf eine waghalsige Suche nach dem Täter, die sie einmal quer durch Österreich führt.

Anni Lenberger

Rezension von Anni Lemberger

Als „ER“ geboren wird, stirbt seine Mutter bei seiner Geburt – schon deshalb ist er ein mutterloses ungeliebtes Kind. Als Strafe hat es sein Vater auf sein linkes Ohr abgesehen – das er ihm immer und immer wieder langzieht – die Schmerzen sind unerträglich …. und diese Schmerzen hören nicht auf, auch als der Vater schon lange tot ist …. aber das weiß natürlich die (Mörder)Mitzi nicht, als in Kufstein bei der Sanierung eines Kellers eine, in eine Plastikfolie eingewickelte, mumifizierte  Leiche gefunden wird, der das linke Ohr fehlt.

Maria Konstanze Schlager, wie die Mitzi mit vollem Namen heißt, erfährt Einzelheiten über den Leichenfund auch nur, weil sie mit der schwangeren Kufsteiner Polizistin Agnes eng befreundet ist.

Ja, Agnes und Mitzi, das ist etwas ganz Besonderes  – sie haben sich ja kennen gelernt, weil die Polizistin Agnes die Mordzeugin Mitzi in einem früheren Mordfall befragt hat…

Und deshalb nimmt sich Mitzi fest vor, der Agnes zu helfen, besonders weil es ganz nach einem Serientäter aussieht und weil auch ein Mordfall in Niederösterreich dasselbe Merkmal aufweist….

Und da Mitzi Mörder anzieht, kreuzen sich selbstverständlich auch wieder Mitzis Spuren mit dem „Sensenmann“, wie in Mitzi bezeichnet. Wie nahe sie dem Täter eigentlich schon gekommen ist, merkt sie fast zu spät.

Aber Mitzi, wäre nicht Mitzi, könnte sie sich mich wehrhaft verteidigen, besonders wenn es um ihre Freundin Agnes und ihren „Patensohn“ geht , der letztlich eine „Patentochter“ wird, und – wie sollte es anders sein – „Stanzerl“ , also Konstanze, heißt… .

Die Protagonistin Mitzi ist eine naive, aber durchsetzungsstarke und liebenswerte Persönlichkeit, die von einem Mordfall zum nächsten stolpert und mit einer besonderen Logik letztendlich zum Ziel kommt.

Ein Alpenkrimi, der gespickt mit schwarzem Humor, aber spannend bis zur letzten Seite bleibt – ein Lesehighlight für Krimi-Genießer und „Mitzi-Freunde“.

Dorfzeitung

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Über den Autor

Anna Lemberger
Geboren in Zederhaus/L ungau/ Salzburg. Seit dem Ende ihrer aktiven Berufslaufbahn als Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester 2017 (nach 42 Berufsjahren) liest sie vorwiegend Bücher Österreichischer Autorinnen und Autoren und schreibt Rezensionen dazu. Anni Lemberger betreibt außerdem eine FB Seite, auf der sich LeserInnen und AutorInnen virtuell treffen und austauschen können.

Kommentar hinterlassen zu "Isabella Archan: Die Mördermitzi und der Sensenmann"

Hinterlasse einen Kommentar