Christine Nöstlinger: Lumpenloretta

Buchtitel: Lumpenloretta
Autor: Christine Nöstlinger
Verlag: Nilpferd in Residenz
Erschienen: 2010

Klapptext:
Glatze und Loretta. Loretta und Glatze. Kann was daraus werden?

Der sture , schweigsame Typ, den die Liebe aus heiterem Himmel überfällt. Die quirlige angehende Zirkusprinzessin, die notgedrungen zu viele Grenzen überschreitet. Entsetzte Eltern, ratlose Freunde, gebrochene Herzen.

Eine Liebe mit wenig Zukunft, sollte man meinen. Aber, wie gesagt: Glatze ist ein Sturkopf…

Annelore AchatzRezension von Annelore Achatz
Lumpenloretta ist eine typische „Nöstlinger- Geschichte“, frech, „wienerisch- g´schert“, frei von der Leber weg erzählt und immer in Sichtweise der Kinder, die ja fast Keine mehr sind.
Mir persönlich haben die Nöstlinger Bücher immer gefallen und ich war erfreut, dass sich ihr Schreibstil nicht geändert hat!

In Lumpenloretta greift sie das „heiße“ Thema der Kindervernachlässigung auf und der Vorurteile gegenüber alles Fremden. Doch behutsam und kindgerecht mit durchaus vielen Seitenhieben gegen die Erwachsenen…

Es ist der Nöstlinger wie ich finde wieder ein sehr wertvolles Buch gelungen, dass auch so mancher Erwachsene vielleicht lesen sollte…..

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Annelore Achatz
Siehe Dorfzeitung.com

Kommentar hinterlassen zu "Christine Nöstlinger: Lumpenloretta"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.