Andrea Nagele: Grado im Regen

Andrea Nagele | Foto: emons / Barbara Essl

Grado_im_RegenAutor: Andrea Nagele
Titel: Grado im Regen – Ein Adria Krimi
ISBN: 978-3-9545-1785-5
Erschienen: 25.02.2016
Verlag: Emons Verlag GmbH

Klappentext:

Mord und Meerjungfrauen 

An einem regnerischen Junitag muss Angelina Maria mit ansehen, wie eine junge Frau im Meer ertrinkt. Aber niemand schenkt ihr Glauben.

Als jedoch eine weitere Frau verschwindet, muss Kommissarin Degrassi erkennen, dass ein Mord stattgefunden hat – und die beschauliche Ruhe in Grado weicht einer bedrohlichen Atmosphäre der Angst.

Rebecca SchönleitnerRezension von Rebecca Schönleitner

Eigentlich ist dieser Adria -Krimi nicht wirklich ein Kriminalfall sondern eine feine, wunderbare Geschichte von Liebe, Missgunst, Verrat und Freundschaft.

Franziska, die sensible Deutsche, verheiratet mit dem überheblichen, aber schönen Tomaso erträgt seine Eskapaden nicht mehr und verlässt ihn. Stein des Anstoßes war der – was weiß ich wie vielste – Seitensprung Tomasos, diesmal mit der Chefin des hiesigen Kommissariats Maddalena Degrasse – die allerdings den Ausrutscher tief bereut, hat sie doch dadurch ihre langjährige Beziehung für ein „mittelmäßiges“ Abenteuer aufs Spiel gesetzt.

Francesca findet Zuneigung und Freundschaft bei Stefano, dem Besitzer einer Bar in Grado, der sich auch um ihre Gesundheit Sorgen macht.

Weitere Handlungsperson ist Angelina Maria Cecon, eine alte Frau, die durch einen Fehltritt in ihrer Jugend seltsam und verwirrt geworden ist. Sie bringt die Handlungen ins Rollen, da von ihr gesehen wird wie eine junge Frau ertrinkt.

Die einzelnen Geschichten sind verwoben und interessant, der Schluss sehr berührend.

Wie gesagt, kein Krimi, aber ein wunderbares, berührendes Buch, sehr empfehlenswert.

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "Andrea Nagele: Grado im Regen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*