Kawai Strong Washburn: Haie in Zeiten von Erlösern

Washburn_Kawai_Strong

Washburn Kawai Strong | Foto: Penguin Random House © Crystal Liepa

Kawai Strong Washburn: Haie in Zeiten von Erlösern

Autor: Kawai Strong Washburn
Titel: Haie in Zeiten von Erlösern
Übersetzung ins Deutsche: Cornelia Holfelder-von der Tann
ISBN: 978-3-630-87705-1
Verlag: Luchterhand
Erschienen: 17. 08. 2022

Sie können das Buch bei Ihrer Lieblingsbuchhandlung ums Eck oder online bei den Salzburger-Krimihelden bestellen >

Klappentext:

Ein starker, außergewöhnlicher Roman, der die Legenden über die Götter von Hawaii mit einer aufrüttelnden Familiengeschichte verbindet.

Nainoa ist sieben Jahre alt, als er von einem Ausflugsboot in den Pazifik fällt und bald von mehreren Haien umkreist wird. Alle befürchten das Schlimmste, doch der größte Hai trägt ihn sanft im offenen Maul zu seiner Mutter zurück – eine Legende ist geboren. Nainoas Familie gehört nicht zu den Reichen auf Hawaii, und als die Zuckerrohrindustrie zusammenbricht, haben sie mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Was sie als Gunstbeweis der alten hawaiianischen Götter gedeutet haben, weicht mit der Zeit der harschen Realität, alle drei Kinder gehen aufs amerikanische Festland, um ihren Weg zu machen, aber die Sehnsucht nach ihrer Heimat und auch die magischen Kräfte, die sie dorthin zurückziehen, sind stärker.

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Nainoa verdankt sein Leben der stürmischen Liebesnacht seiner Eltern auf der Ladefläche ihres Pick-up´s. Aber bereits damals passiert etwas Ungewöhnliches: Die Eltern beobachten unmittelbar nach dem Liebesakt „sogenannte Nachtmarschierer“, von denen sie bis dorthin der Meinung waren, die gäbe es nur im haiwaiianischen Mythos. Aber jetzt ist die Kette der Nachtmarschierer tatsächlich entlang der Klippe mit ihren Fackeln unterwegs – und genauso schnell am Ende der Klippen wieder verschwunden.

Als Nainoa, kurz Noa genannt, Jahre später bei einem Schiffausflug mit seinen Eltern ins Wasser fällt und untergeht, sind es Haie, die ihn sanft und unversehrt im Maul zurück zum Schiff bringen. Danach ist nichts mehr, so wie es war…. irgendwas oder irgendwer ist in ihm oder mit ihm.

Noa, der einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester hat, sticht mit seinen Fähigkeiten unter seinen Geschwistern hervor und wird von den Eltern, denen es finanziell nicht gut geht, bevorzugt behandelt.

Das Buch erzählt die Geschichte einer haiwaiianischen Familie, zerrissen zwischen verschiedenen Kulturkreisen und bitterer Armut. Es lässt dabei mystische Geschichten wahr werden, bleibt aber gleichzeitig auch in der harten Realität.

Ich habe mich am Anfang mit dem Buch eher schwer getan, weil mir der rote Faden beim Lesen fehlte und ich außerdem skeptisch war, weil die ersten drei Seiten des Buches nur mit euphorischen Rezensionen englischsprachiger Zeitungen gefüllt waren.

Aber nach dem ersten Drittel begann ich die Botschaft des Buches zu verstehen und ließ mich ebenfalls in den Bann ziehen.

Ein außergewöhnliches Buch, aber durchaus lesenswert – das Wissen um die Kultur der haiwaiianischen Urbevölkerung ist dabei aber von Vorteil.


Dorfzeitung

Sie schätzen die Buchkritiken in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft)! Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt! Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Kawai Strong Washburn: Haie in Zeiten von Erlösern"

Hinterlasse einen Kommentar