„Der Regenbogenfisch“ – Kinderballett

Regenbogenfisch

Der Schweizer Autor Marcus Pfister hat mit seinem Regenbogenfisch einen Bilderbuch-Klassiker geschaffen, der in 50 Sprachen erschienen ist und von dem über 30 Millionen Exemplare verkauft wurden. Josef Vesely und Kate Watson haben eine aussagekräftige, turbulente Choreographie erdacht, sodass Kinder auch ganz ohne Worte verstehen können, dass Teilen Freude bereiten kann. Bei der Premiere am 12. Jänner 2023 ließen sich Kindergartenkinder 45 Minuten lang verzaubern.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Munter geht es zu in den Tiefen des großen Ozeans. Die bunten Fischlein feiern Party, sie blubbern vergnügt und tanzen zu den heißen Rhythmen, die ein Oktopus als DJ auflegt. Doch dann kommt er, der allerschönste Fisch, dessen Schuppen in allen Regenbogenfarben schillern und glitzern. Selbstverliebt macht er ein Selfie nach dem anderen und genießt die bewundernden Blick der normalen Fische. Dass sie ihn alle begrapschen wollen, passt ihm gar nicht. Auch den kleinen blauen Fisch, der so gerne eine winzig kleine Glitzerschuppe hätte, verjagt er. Kein Wunder, dass nun niemand mit ihm spielen will.

Bald ist er der einsamste Fisch im ganzen Ozean. Ein Seepferdchen nimmt sich seiner an und schickt ihn zum Tintenfisch Oktopus, denn der ist schlau  und weiß sicher Rat. Der Regenbogenfisch beginnt nun, seine Schuppen zu verteilen, und merkt schon bald, dass es sogar Spaß macht, wenn man Freude bereiten kann. Er ist zwar nun nicht mehr der allerschönste Fisch im Ozean, doch nun glitzern alle ein bisschen und natürlich lassen sie ihn nun mitspielen und vor allem mittanzen.

Für Spannung sorgt Diego da Cunha als gefährlicher Hai, der aber gar nicht so böse ist, wie er ausschaut, denn er befreit sogar die armen Fischlein, wenn sie sich in einem Netz verfangen. Das Seepferdchen (Sveva Gaudenzi) findet eine blaue Plastiktüte und schmückt sich damit. Die anderen Fische sind entsetzt, denn sie wissen, wie gefährlich das sein kann. Cassiano Rodrigues glitzert als eitler Regenbogenfisch, der erst durch Teilen Freunde findet und dann übermütig gemeinsam mit ihnen tanzt.

Eva Musil (Bühne und Kostüme) hat eine traumhaft bunte Unterwasserwelt mit Korallen, Höhlen und einem Schiffswrack auf die Bühne gestellt. Die einfachen Fische stecken in bunten Trainingsanzügen mit hauchdünnen Flatterteilen. Oktopus, Seepferdchen und Hai haben kunstvoll gefertigte Tentakel, Schwänzchen und Flossen.

Eine Seifenblasenmaschine sorgte zum Finale für große Begeisterung. Die Kinder waren kaum mehr auf ihren Sitzen zu halten. Das liebevoll gestaltete Kinderballett zeigt ganz klar auf, dass vieles leichter zu schaffen ist, wenn alle zusammenhalten und sich gegenseitig den Rücken stärken.

„Der Regenbogenfisch“ Kinderballett von Josef Vesely und Kate Watson nach dem gleichnamigen Buch von Marcus Pfister. Ab 5 Jahren. Uraufführung 12. Jänner 2023 in den Kammerspielen. Inszenierung und Choreographie: Josef Vesely und Kate Watson. Bühne und Kostüme: Eva Musil. Dramaturgie: Anna Lukasser-Weitlaner. Mit: Cassiano Rodrigues, Diego da Cunha, Sveva Gaudenzi, Chigusa Fujiyoshi, Mikino Karube, Paulo Muniz, Dafne Barbosa. Fotos: SLT © Anna-Maria Löffelberger

Dorfzeeitung

Sie schätzen die Theater- und Konzertberichte in der Dorfzeitung?
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben.
Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Der Regenbogenfisch“ – Kinderballett"

Hinterlasse einen Kommentar