„Hollywood in Salzburg“ – Jubiläumsgala „Meine Stille Nacht“

Im Jahr 2018 wurde mit vielen Veranstaltungen in Stadt und Land Salzburg des 200. Jahrestags der Entstehung des weltbekannten Weihnachtsliedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ gedacht.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Das Salzburger Landestheater feierte dieses Jubiläum mit der Uraufführung von John Debneys Musical „Meine Stille Nacht“ in der Felsenreitschule. In einer Gala zu Ehren des renommierten Filmkomponisten erklangen am 9. Dezember 2023 Melodien aus dem Musical, in Szene gesetzt von Andreas Gergen, sowie Filmmusik, für die John Debney mehrfach ausgezeichnet wurde.

Intendant Carl Philip von Maldeghem moderiert den Abend alleine, da Regisseur Andreas Gergen nach der Generalprobe krankheitsbedingt absagen musste. Es folgen Ausschnitte aus dem Musical „Meine Stille Nacht“. Justin (Daniel Eckert) leidet in Pittsburgh unter einer Weihnachtsdepression, er mag den ganzen Trubel einfach nicht. Da erinnert er sich an ein Referat über das Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, das er vor vielen Jahren gemeinsam mit einer österreichischen Austauschschülerin gehalten hat.

Er fliegt nach Salzburg, um Elisabeth (Patrizia Unger) zu suchen. Gefunden ist sie zwar schnell, denn sie ist Jugendreferentin eines renommierten Salzburger Musikfestivals, doch dann verlässt ihn der Mut. Er bewirbt sich als Chorleiter und damit beginnen die Probleme. Seine moderne, progressive Musik kommt gar nicht gut an. In Salzburg setzt man auf Tradition und so steht er bald ohne Chor da.

Zum Glück findet er Jugendliche, die gerne mit ihm arbeiten, und dieses neue Musical-Ensemble erobert schließlich die Herzen des Publikums. Ein Teil dieses „Allstars Ensembles“ hat für die Gala – obwohl nun um fünf Jahre älter – wieder zusammengefunden. Auch diesmal rockt es die Bühne und die Freude über das Wiedersehen ist den Mitgliedern anzumerken.

Zwischen den einzelnen Musiknummern berichten Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft und Koordinator der über 600 Veranstaltungen, über das erfolgreiche Jubiläums-Jahr 2018.

Nach der Pause erklingt Filmmusik, darunter auch eine Reihe von Walt-Disney-Produktionen. Kein Wunder, war doch John Debneys Vater Louis als Produzent bei den Disney-Studios beschäftigt. Für seine Musik zum Film „Die Passion Christi“ war John Debney für den Oscar nominiert. Drei Mal bekam er den Emmy Award. Der absolute Höhepunkt der Gala ist die Uraufführung der Orchestersuite aus Kevin Costners neuem Film „Horizon“, der erst im Frühjahr 2024 in die Kinos kommen wird. John Debney dirigiert nun selbst und seine Begeisterung für Salzburg, seine Bewohner*innen und die prachtvolle Gala ist herzerwärmend.

Diese Jubiläumsgala mit dem großartigen Mozarteumorchester Salzburg unter der musikalischen Leitung von Carlo Benedetto Cimento war die perfekte Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest. Wer das Musical „Meine stille Nacht“ vor fünf Jahren gesehen hat, wird sich sicherlich gerne an die extrem aufwändige, wunderbare Aufführung zurückerinnern.

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Visits: 44

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Hollywood in Salzburg“ – Jubiläumsgala „Meine Stille Nacht“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*