„Duel Reality“ – Happy End mit „The 7 Fingers“

THE 7 FINGERS_Duel Reality © Einar Kling Odencrants 1200

Foto: Winterfest © Einar Kling Odencrants

Vor zehn Jahren begeisterte die kanadische Compagnie „The 7 Fingers“ mit ihrer Produktion „Sequence 8“ das Winterfest-Publikum. Das Kollektiv mischt gerne Genres und lässt Tanz, Theater und Akrobatik zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Diesmal dreht sich alles um Romeo und Julia und ihre verfeindeten Familien. Grenzenlose Begeisterung im Publikum nach der Premiere am 20. Dezember 2023 im Theaterzelt im Volksgarten.

Blaue Armbänder liegen auf den Sitzen der linken Seite, rechts gibt es rote Bänder. Bald stellt sich heraus, dass es unsere Aufgabe ist, die jeweiligen Gruppen zu unterstützen. Julia und ihre Capulets sind blau gekleidet, Romeo und seine Bande der Montagues hingegen rot, also leicht zu unterscheiden. „Der Tanz der Ritter“ aus Prokofjews Ballett „Romeo und Julia“ untermalt einen wilden Straßenkampf der beiden Gruppen.

THE 7 FINGERS_Duel Reality © Virgin Voyages_700

Foto: Winterfest © Virgin Voyages

Zur Rettung eilt ein Schiedsrichter herbei und trennt mit einer weißen Linie die Streithähne. Jetzt wird fair gekämpft: „Let the games begin!“ Das erste Duell findet auf zwei Poledance-Stangen statt, wobei eine blaue Dame gegen einen roten Herren antritt. Neben großartigen, kräfteraubenden Spins, Climbs und Inverts begeistern sie mit rasanten Rutschpartien, bei denen dem Publikum der Atem stockt. Auch die großartige Jonglage mit Bällen und Keulen wird als Duell zwischen einer Dame und einem Herren ausgetragen.

Zur Erholung geht es dann auf den Maskenball, wo sich Romeo und Julia kennen und lieben lernen. Als Show-Einlage tritt eine Hula-Hoop-Tänzerin auf, die ihre blinkenden Reifen so verführerisch dreht, dass die Herren ständig versuchen, diese zu durchfliegen. Die Artistin lässt sich dabei aber nicht aus der Ruhe bringen. Das Liebespaar verwöhnt uns mit einem grandiosen Pas de deux, eine faszinierende Mischung aus Ballett und Akrobatik. Tybalt und Mercutio duellieren sich auf einer Wippe. Das tragische Ende leitet zum Finale über. Um Harmonie bemüht entledigen sich alle ihrer bunten Kleidung, denn Trauer trägt schwarz. Romeo und Julia schweben hoch oben auf einem Trapez und verkünden glücklich: „We changed the ending!“

Nach dem eher klassischen Beginn wird die turbulente Show mit eine Soundtrack unterlegt, der die Wettkampfstimmung unterstreicht. Die Truppe sieht die Wettkämpfe aber nie tierisch ernst, die Artist*innen strahlen alle um die Wette und versprühen stets beste Laune. Diese lebensbejahende Theatralik reißt auch das Publikum mit. Hoffentlich müssen wir nicht wieder zehn Jahre auf einen Auftritt von „The 7 Fingers“, einem Kunstkollektiv, das zu den absoluten Stars des Zeitgenössischen Zirkus zählt, warten.

Sie schätzen unsere Bühnenberichte?

Das freut uns. Noch nie hatten wir mehr Leser! Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt!

Dorfzeitung - Merkantiles

Das Zeitungsprojekt “Dorfzeitung” ist seit 1998 online. Fast alle Beiträge sind noch immer verfügbar und das soll auch so bleiben. Da wir aber trotz allem Engagement für unabhängige Berichterstattung Rechnungen bezahlen müssen, geht es nicht ganz ohne Ihre Hilfe. Daher ist es notwendig, mit der Dorfzeitung auch etwas Geld zu verdienen. Wir haben uns zu einem für die Leser sehr kostengünstigen Abo-System entschieden.

Bitte werden Sie mit einem Abo zum Freund der Dorfzeitung!

Im Folgenden finden Sie einfache Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können.
Ganz NEU: Ein Abo verschenken >

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE


Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 32

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Duel Reality“ – Happy End mit „The 7 Fingers“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*