„Du, ein Sandkorn und Ich“ – eine wundersame kleine Welt

sandkorn_1_16_9

Für Kinder von 1,5 bis 5 Jahren ist die neueste Produktion des Toihaus Theaters Salzburg gedacht. Die kleinen Geschichten, die Julia Schwarzbach (Tanz) und Yorgos Pervolarakis (Musik und Spiel) erzählen, stecken voller Überraschungen und faszinieren nicht nur die kleinen und kleinsten Besucher. Staunende Gesichter bei der Premiere am 10. Jänner 2016.

elipi_aVon Elisabeth Pichler

Rund um ein weißes Quadrat nehmen die Kinder auf Polstern Platz, dahinter Eltern, Großeltern und sonstige Begleitpersonen. Sanfte Musik von Yorgos und langsame Tanzbewegungen von Julia ziehen die Kinder sofort in ihren Bann. Aber was ist das nur für ein komischer, kleiner Fleck auf dem blütenweißen Boden? Der muss natürlich sofort entfernt und die verschmutzte Stelle akribisch mit einer winzigen Bürste gesäubert werden. Ganz eben ist die Fläche jedoch nicht. Was mag sich da wohl darunter verstecken? Plötzlich sandkorn_1_16_21kennt Julia keine Skrupel mehr, sie nimmt eine Schere und schneidet Löcher in das weiße Tuch. Zwei Würfelzucker haben die Unebenheit verursacht. Sinn und Zweck dieses Fundes wird erst im Laufe der Geschichte klar. Die Suche geht weiter und nun holt Julia schwarze Steine hervor. Dann wird es schwieriger, denn das Silberpapier sträubt sich, es sitzt ganz fest. In weiterer Folge werden ein Spielzeugauto, ein Puppensessel sowie eine kleine Papierkuh hervorgezaubert. Die Kuh wird liebevoll an einen Teich – eigentlich nur ein kleines schwarzes Loch – gesetzt, da kann sie ihren Durst stillen. All diese scheinbar so banalen Dinge finden beim großen Finale ihren richtigen Platz und aus dem Chaos entsteht etwas Neues, in dem alles Sinn macht, vom kleinen Puppensessel bis zum anfänglich so nutzlosen erschienenen Wollfaden. Zufrieden und staunend sitzt Julia schließlich vor ihrem wirklich gelungenen Werk.

Zu den feinen Gitarrenklängen von Yorgos Pervolarakis tanzt Julia Schwarzbach hingebungsvoll verträumt oder sie lässt sich ganz einfach umpusten. Ihre Begeisterung beim Anblick der vielen versteckten Kleinigkeiten wirkt ansteckend. Nicht nur die Kinder machen große Augen, selbst dann, wenn nur ein altes Plastiksackerl auftaucht. Schließlich bleibt von der großen weißen Fläche nur mehr ein kleines rundes, absolut faszinierendes Stillleben übrig, das von Kindern und Erwachsenen gebührend bewundert wird.

sandkorn_1_16_42

Staunend verfolgen selbst die kleinsten Kinder fast 40 Minuten lang das Geschehen auf der Bühne. Geheimnisvolle Klänge, harmonische Bewegungen und die vielen versteckten Überraschungen sorgen für ein poetisches, die Fantasie anregendes Theatervergnügen. Diese Liebeserklärung an die fantastische Welt der Kinder, in der scheinbar nutz- und sinnlose Dinge plötzlich Bedeutung erlangen, wurde von Myrto Dimitriadou mit viel Gefühl in Szene gesetzt.

„Du, ein Sandkorn und Ich“ – Theater mit Tanz und Live-Musik für Kinder von 1,5 bis 5 Jahren. Julia Schwarzbach (Tanz), Yorgos Pervolarakis (Spiel), Katharina Schrott (choreografische Begleitung), Myrto Dimitriadou (Regie), Ragna Heiny (Bühne, Kostüm), Gudrun Raber-Plaichinger (Musikalische Begleitung). Mit Unterstützung von „Small Size, performing Arts for Early Years“.  Fotos: Toihaus Theater / M. Grieshaber

image_pdfimage_print

Kommentar hinterlassen zu "„Du, ein Sandkorn und Ich“ – eine wundersame kleine Welt"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.