Stolpersteine auf Gehsteigen

Stolpersteine in Holzhausen

Das ist doch ein Unsinn, oder doch nicht?

In Salzburg werden zur Zeit Stolpersteine verlegt, eine sinnlose Aktion, möchte man meinen. Wozu Steine zum Stolpern in den Weg legen, das ist doch nur eine Gefahr für die Gesundheit!

Stolpersteine sind gefährlich und haben auf unseren Gehsteigen nichts verloren. Und Kunst ist das auch keine. Unsere Straßenverwaltung sollte dafür sorgen, dass Gehsteige gefahrlos betreten werden können und derlei “Kunstaktivitäten” verbieten.

«Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist»

Gunter Demnig

Das Projekt richtet sich gegen das Vergessen. Es will die Erinnerung an die Vertreibung und Vernichtung von Juden, von Roma und Sinti, von politisch Verfolgten, von Homosexuellen, von Zeugen Jehovas und von Euthanasieopfern im Nationalsozialismus lebendig erhalten.

Die Erinnerung an das Schicksal dieser Menschen erfolgt durch «Pflastersteine» aus Messing mit den wichtigsten Daten vor dem letzten selbst gewählten Wohnort. Die ersten Stolpersteine in Österreich wurden in Holzhausen in der Gemeinde St. Georgen im Salzburger Flachgau verlegt.

Zum aktuellen Stolperstein-Projekt in Salzburg >

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Stolpersteine auf Gehsteigen"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.