Daniel Zipfel: Die Wahrheit der Anderen

Foto: Kremayr & Scheriau Verlag / www.detailsinn.at

Daniel Zipfel

Autor: Daniel Zipfel
Titel: Die Wahrheit der Anderen
ISBN: 978-3-218-01207-2
Verlag: Kremayr & Scheriau GmbH & Co.KG
Erschienen: 2020

Im OnlineBuchShop vorort kaufen >

Klappentext:

„Fakten“, sagte er. „Nüchterne Fakten. Das brauchen die Antragsteller, das braucht die Bevölkerung. Keine Mitleidsgeschichten, nein, das braucht wirklich niemand.“

Eine Gruppe pakistanischer Flüchtlinge protestiert gegen das Asylgesetz und besetzt eine Kirche. Uwe Tinnermanns, Journalist einer Boulevardzeitung, wittert seine Chance für beruflichen Aufstieg und startet eine Kolumne, um über das Protestlager zu berichten. Allerdings ist die Realität recht unspektakulär, weshalb er die Ereignisse ausschmückt, nach eigenem Gutdünken dramatisiert und die Pakistanerin Veena Shahida als Symbolfigur des Protests in Szene setzt. Damit erlangt die Protestbewegung zwar öffentliche Aufmerksamkeit, die Chancen auf Asyl verschlechtern sich aber vor allem für Veena Shahida, deren Geschichte zunehmend unglaubwürdig erscheint.

Ihre Anwältin Birgit Toth versucht den Fall mit allen Mitteln durchzubringen und stellt sich gegen den Protest. Wer sagt die Wahrheit und welche Wahrheit hat vor Gericht und vor der Öffentlichkeit Bestand?Daniel Zipfel widmet sich auch in seinem neuen Roman den Grauzonen der Asylpolitik.

Auf gleichermaßen spannende wie eindringliche Weise zeigt er, wie es um das Schicksal von Menschen steht, wenn persönliche Interessen im Spiel sind und dass die Wahrheit weitaus komplexer als ihre Darstellung ist.

Anni Lemberger

Rezension von Anni Lemberger

Ein Roman nach einer wahren Begebenheit. Ich kann mich noch gut an die „Kirchenbesetzung“ von Asylsuchenden in Wien vor einigen Jahren, erinnern. Der Autor dieses Romans zeigt jetzt aber eine andere Wahrheit auf, als sie damals einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich war. Und er muss es wissen als Jurist in der Asylberatung.

Ein erschütterndes Zeugnis, wie hilfesuchende Menschen gebraucht und missbraucht werden für Schlagzeilen und Bekanntheit eines fehlgeleiteten Boulevardjournalismus.

Während die unfreiwillige Akteurin dieses Spektakels ihr Asylrecht verlor und in ihr frauenfeindliches Herkunftsland zurück gebracht wurde, erntete der „journalistische Zündler“ Lob und Anerkennung. Denn die Wahrheit interessiert ohnehin niemanden, es muss nur spannend sein und die Konsequenzen für die missbrauchten Menschen werden als Kollateralschaden abgetan.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Daniel Zipfel: Die Wahrheit der Anderen"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.