Die kleine Zauberflöte – eine Opernproduktion für Kinder

Zauberflöte

Schon im Vorjahr konnte Intendant Carl Philip von Maldeghem mit dem „Figaro für Kinder“ einen großen Erfolg feiern. Auch in dieser Spielzeit steht wieder eine Oper speziell für das jüngste Publikum auf dem Programm.

Elisabeth Pichler

Von Elisabeth Pichler

Erwartungsvolle Unruhe herrschte im Saal, die Kinder konnten den Beginn kaum erwarten und so gab es, als endlich die Lichter langsam ausgingen, den ersten tosenden Applaus. Die Ouvertüre wird von zauberhaften Farb- und Lichtspielen begleitet. Die kleine Anna soll auf Wunsch der Mutter Querflöte lernen und landet versehentlich auf der Opernbühne. Eigentlich interessiert sie Oper gar nicht: „Ich hab hier nichts verloren, ich will hier nur raus.“

Doch es ist zu spät, denn als Prinz Tamino von einem Feuer speienden Drachen angegriffen wird, muss sie natürlich helfen. Die Flöte beweist erstmals ihre Zauberkraft, sie lässt das Tier schrumpfen und der nun niedliche, kleine Drache ist so anhänglich, dass er Anna auf ihrem Weg durch die Oper begleitet und dem Geschehen auf der Bühne stets märchenhafte Akzente verleiht.

Views: 0

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Die kleine Zauberflöte – eine Opernproduktion für Kinder"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*