40 Jahre WOODSTOCK – Hippie Feeling am Salzburger Gaisberg

Foto: KTraintinger, Dorfzeitung
Foto: KTraintinger, Dorfzeitung

Foto: KTraintinger, Dorfzeitung

In Erinnerung an das legendäre Woodstock Festival veranstaltete X-Promotion/ Benno Oberdanner ein 3-tägiges Festival mit “Best Of-Programm” auf der Zistelalm am Gaisberg.
 

TC Pfeiler (Hammond B3 Organ & Organ Bass)   © Foto:  Karl Traintinger

TC Pfeiler (Hammond B3 Organ & Organ Bass) © Alle Fotos: Karl Traintinger

SUMMER OF 69

Vom 14. bis 16. August 1969 schrieb die kleine Gemeinde Woodstock in den Catskill Mountains im Staate New York Geschichte. “3 days of peace and music” hieß das Motto auf einem roten Plakatmit einer Friedenstaube auf einer Gitarre. 4-5 hunderttausend Fans besuchten die Konzerte von Musikern wie Joan Baez, Arlo Guthrie, Richie Havens, Santana, CCR, Janis Joplin, The Who, Jefferson Airplane und Jimi Hendrix, um nur einige zu nennen.

  © Foto: Karl Traintinger

Peter Legat

  © Foto:  Karl Traintinger

© Foto: Karl Traintinger

Anlässlich dieses Ereignisses holte Benno Oberdanner eine Auswahl  Österreichischer Spitzenmusiker auf den Gaisberg, um alte und junge Fans in den Bann jener Zeit zu ziehen. Der Freitag war regnerisch und kalt, die Stimmung im Stadl heiß. Der Samstag war tagsüber mittelmäßig besucht, der Abend war super, die Zugaben dauerten 2 Stunden, wurde mir von einem begeisterten Festivalteilnehmer erzählt.Am Sonntag besuchte ich die Konzerte und war begeistert.  Den Anfang machte T.C.Pfeilers Jazzid Funk Trio mit groovendem, kochenden Ur-Funk; ein absoluter Höhepunkt schon am Anfang.

Jimmy Rogers

Jimmy Rogers

Mit einem “we are ready soweit” startete Jimmy Roggers mit seiner Band den zweiten Teil, er stellte unter anderem seine neue CD vor.

Heli Punzenberger

Fabian Namberger und Heli Punzenberger

Heli Punzenberger begeisterte mit einem kleinen Querschnitt aus seinem vielfältigen Repertoire, auch Titel seiner aktuellen CD kamen nicht zu kurz. Highlights waren unter anderem der Basin Street Blues und Whisky Drinkin´Woman.

Revival Band

Revival Band

Die Salzburger Revival Band holte noch einmal mit fetzigem Rock von Joe Cocker, Deep Purple, den Small Faces oder Led Zeppelin zahlreiche Festivalbesucher auf die Tanzfläche.

jw4

The Backyards, Mario Mauschitz

The Backyards

The Backyards, Johannes Huber

The Backyards

The Backyards, Dominik Wallner

The Backyards

The Backyards, Jakob Aistleitner

Den Abschluss machten die “Jungen”, Salzburgs kultigste Coverband spielte authentischen Blues Rock der 60iger und 70iger, feinfühlig, impulsiv, energiegeladen.

Backstage ...

Backstage ...

Entgegen meiner ursprünglichen Absicht blieb ich bis zum Schluss der Konzerte. Die Hippies sind älter und grauhaarig geworden, die Begeisterung für gute Musik ist geblieben, auch zahlreiche Jugendliche ließen sich von den rockigen Rhythmen mitreißen. Das Festival war musikalisch ein Gustostückerl und hätte sich weit mehr Besucher verdient. (kat)

Buchtips:

Bei Amazon kaufen ...

Bei Amazon kaufen ...

Bei Amazon kaufen ...

Bei Amazon kaufen ...

image_pdfimage_print

Dorfladen

2 Kommentare zu "40 Jahre WOODSTOCK – Hippie Feeling am Salzburger Gaisberg"

  1. Raphaela Vital Raphaela | 29. Juni 2009 um 21:57 |

    Es war ein Superevent und eine Superlocation! Leider waren zu wenige Besucher, denen ist echt etwas entgangen. Vielleicht hätte man etwas mehr auf den wunderschönen, trockenen und gmiadlichen Regenwetterstadl hinweisen müssen.

  2. würde uns freuen mal auf Eurem Festl zu spielen, denn wir sind ja diese Generation. Grüße Zappa

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.