BIKE THE BEAT – Erfolgreiche Premiere!

Bike

BIKE THE BEAT – was soll das sein? Es geht dabei um Jugendkultur, Musik und Energie ohne Stromanschluss. Ein Konzept, das funktioniert, solange alle bereit sind, etwas zu geben, um etwas zu bekommen. Diesmal ging es um Streetdance. Die Tänzer und Tänzerinnen sowie die Djs gaben das, was sie immer geben, waren aber auf die Unterstützung ihrer Community angewiesen, denn das Publikum fungierte als kleines Kraftwerk: 100 Prozent des Stroms, der für Lautsprecher, Licht und DJ-Equipment benötigt wurde, generierten abwechselnd Dutzende begeisterte Besucher*innen zeitgleich während des Events.

Leo Fellinger

Von Leo Fellinger

BIKE THE BEAT ist also ein Off Grid Experiment, das im Zuge der 25-Jahre-Feier des Bundesrealgymnasiums Seekirchen seine Premiere feierte. Auf 10 Fahrrädern erzeugten die Event-Teilnehmer*innen abwechselnd konstante 2.400 Watt allein durch ihre Muskelkraft. Ein modifiziertes P.A. System sorgte für einen brillanten Sound und reichte aus, die DJ´s optimal zu unterstützen. Und die Räder lieferten auch den Strom für das Showlicht der Tanz-Performances. Und das alles genau so lange, bis niemand mehr in die Pedale trat. Mitmachen und Nachhaltigkeit waren die zentralen Botschaften dabei.

Der Nachhaltigkeitsgedanke fand in der Vorbereitungszeit eine weitere Komponente: Als Fahrräder wurden „Fundräder“ eingesetzt, die eigentlich – weil sie auch bei der öffentlichen Versteigerung keiner wollte – verschrottet werden sollten und im vereinseigenen Umfeld aufwändig restauriert und einsatzfähig gemacht und damit einem zweiten Leben zugeführt wurden.

Mehr als 300 Jugendliche und Erwachsene besuchten die beiden (!) BIKE THE BEAT – Events. Da gab es zum einen die Steetdance-Performance mit der M.O.T. CREW (übersetzt: My Own Thing) und STY Collective, unterstützt und musikalisch befeuert von DJ Sticky, zum anderen eine Schüler:innen-Modenschau, bei der eine von Oberstufen-Schüler*innen selbst erarbeitete nachhaltige Modelinie präsentiert wurde.

Die gesamte technische Ausrüstung sowie die „geretteten“ Fahrräder können ab sofort für nachhaltige Events beim Kulturverein Kunstbox ausgeborgt werden. Das Ganze ist mietfrei, lediglich die technische Betreuung muss als Dienstleistung mitgebucht werden und ist zu bezahlen. Warum mietfrei? Der Kulturverein Kunstbox möchte damit beweisen, dass Kunst und Kultur auf vielen Ebenen einen konkreten Beitrag zur Klima-Wende beitragen können. BIKE THE BEAT ist ein gelungenes Beispiel dafür:

OFFGRID – ganz ohne Stromnetz
ATHLETIC – Strom aus Muskelkraft
FUNFACT – Biken für Sound und Licht
SUSTAINABLE – 100% nachhaltig
BLACKOUT – völlig ausgeschlossen

Und so sieht es aus, wenn sich Menschen den ganzen Strom für einen Jugend-Event selbst erzeugen:

Dorfzeitung.com

Dorf ist überall!

Mit der Dorfzeitung sind Sie über das Geschehen im virtuellen Dorf bestens informiert!

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Nur so kann weitestgehend auf Werbung und öffentliche Zuwendungen verzichtet werden.

Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!
Starte noch heute den kostenlosen Probemonat!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "BIKE THE BEAT – Erfolgreiche Premiere!"

Hinterlasse einen Kommentar