Swing und Dixieland im Marionettentheater

Adi Jüstel

Adi Jüstel, Paul Kotek , Manfred Capello, Eugen Willi Horn, Peter Freund, Franz Neumeier | Fotos: Karl Traintinger, Dorfbild.at

Der Grandseigneur der Salzburger Jazzszene Adi Jüstel spielte am Donnerstag, dem 9. März 2023, mit seinen Freunden ein Benefizkonzert für das Salzburger Marionettentheater.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Es war ein Abend mit vielen bekannten Jazzstandards und auch Eigenkompositionen von Adi Jüstel: Satin Doll (Duke Ellington), Blues Waltz (Ray Charles), Thank You, Ella, Louis and New Orleans (Adi Jüstel), Georgia on My Mind (Hoagy Carmichael), Bruada, woar i daneb´n (favorit´n blues – Karl Hodina), Ice Cream (Robert A. King), um nur einige Beispiele zu nennen.

Mit ihrer Spielfreude und einzigartigen Virtuosität auf ihren Instrumenten konnten die Musiker begeistern. Vor den Zugaben meinte Paul Kotek verschmitzt: “Wir sind zu alt, um von der Bühne zu gehen und nach dem Klatschen wiederzukommen. Wir spielen die Zugaben gleich.”

Die Musiker verabschiedeten sich vom begeistert Beifall spendenden Publikum mit: Down by the Riverside (Spiritual), Lady Be Good (George Gershwin) und Somebody Loves Me (George Gershwin).

Die Besetzung: Adi Jüstel (piano, voc), Eugen Willi Horn (drums), Franz Neumeier (sax, clar, perc.), Manfred Capello (bass, voc), Paul Kotek (git, voc), Peter Freund (trump).

Susanne Tiefenbacher konnte sich über knapp 6700€ als Spende für das Marionettentheater freuen. Damit ist die neue Produktion gesichert.

Artikel als PDF downloaden >

Dorfzeitung - Merkantiles

Sie schätzen unsere Bühnenberichte?

Das freut uns. Noch nie hatten wir mehr Leser! Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Wir sind sehr stolz auf die Community, die uns unterstützt!

Das Zeitungsprojekt “Dorfzeitung” ist seit 1998 online. Fast alle Beiträge sind noch immer verfügbar und das soll auch so bleiben. Da wir aber trotz allem Engagement für unabhängige Berichterstattung Rechnungen bezahlen müssen, geht es nicht ganz ohne Ihre Hilfe. Daher ist es notwendig, mit der Dorfzeitung auch etwas Geld zu verdienen. Wir haben uns zu einem für die Leser sehr kostengünstigen Abo-System entschieden.

Bitte werden Sie mit einem Abo zum Freund der Dorfzeitung!

Im Folgenden finden Sie einfache Möglichkeiten, wie Sie uns unterstützen können.
Ganz NEU: Ein Abo verschenken >

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE


Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Visits: 7

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Swing und Dixieland im Marionettentheater"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*