Konstantin Wecker in Laufen in Obb. 2008

Im Rahmen der diesjährigen Salzachfestspiele auf Schloß Triebenbach bei Laufen gastierte auch heuer wieder Konstantin Wecker in der Salzachstadt. Begleitet wurde er von Jo Barnikel (keyboard, Trompete). Das launische Wetter verhinderte ein Openair Konzert, es mußte in die gänzlich ausverkaufte Salzachhalle ausgewichen werden.

Von Karl Traintinger (Fotos + Text)

Mit “60 Jahre alt und 40 Jahre Bühnenerfahrung macht 100 Jahre Wecker” begrüßte der Münchener das Publikum. Am Programm standen viele bekannte Lieder und Balladen genau so wie einige Titel aus seiner aktuellen CD “Gut´n Morgen, Herr Fischer”. Zwischen den Liedern erzählte er mit viel Selbstironie aus seinem bewegten Leben. In Jo Barnikel hat er einen kongenialen Partner gefunden, der ihn seit nunmehr 16 Jahren musikalisch begleitet.

Konstantin Wecker ist reifer geworden, man sah, wie viel Freude ihm die Nähe zum Publikum machte. Er bedankte sich bei den begeisterten Zuhörern mit 4 Zugaben! Obwohl er an diesem Abend seinen legendären “Willy” nicht zum Besten gab, muß ich dennoch feststellen, ich mag seine Lieder > , die alten und neuen!

Karl Traintinger, Dorfzeitung (Text + Fotos)

Konstantin Wecker in der Dorfzeitung >

image_pdfimage_print

1 Kommentar zu "Konstantin Wecker in Laufen in Obb. 2008"

  1. Spaziergaenger | 28. Juli 2008 um 11:49 |

    Es ist eine wahre Freude, dem er krisengeschüttelten Münchner Barden bei seinen seinen Geschichten und Liedern zuzuhören. Schade, das gerade die, die bei seinen Texten betroffen sein sollten, durch Abwesenheit glänzten. Gut, sie hätten in der bis auf den letzten Platz besetzten Salzachhalle ohnehin keinen Platz mehr gehabt. Ich war begeistert und freue mich auf sein nächstes Konzert in Laufen!
    Der Spaziergänger.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.