SICHERHEITSBÜRGER … jetzt auch in Salzburg.

Grafik: Rochus Gratzfeld

ueberwachungSICHERHEITSBÜRGER
…jetzt auch in Salzburg.

Also. Das Wort bedingt das Gegenwort.
Unsicherheitsbürger….
Besser: UnsicherheitsbürgerInnen.
So dann auch SicherheitsbürgerInnen.
SicherheitsbürgerInnen sollen dafür sorgen, dass sich UnsicherheitsbürgerInnen sicher fühlen.
Denk ich mal.
Dafür lungern die SicherheitsbürgerInnen überall herum, wo sich UnsicherheitsbürgerInnen aufhalten. Auch dort, wo die bevorzugten Orte der KinderundJugendlichenUnsicherheitsbürgerInnen sind. Oder eben dort, wo UnsicherheitsbürgerInnen leben.

Habe heute schon einen Sicherheitsbürger in unserem Stiegenhaus gesichtet. Wurde aufmerksam, weil meine Hündin, eine SicherheitHündin (Dobermann-Rottweiler-Mix), ihn als unsicheres Subjekt identifizierte. Ich war sehr geneigt, ihren Neigungen durch ein Lösen des Karabinerhakens der Leine nachzugeben. Der unsichersichereBürger suchte das Weite. Ich hielt ihm zu diesem Zweck noch höflich die Haustür auf, nicht ohne noch das Wort Besitzstörungsklage fallen zu lassen.

Na, da werden also bald Psychopathen in Salzburg für Unsicherheit sorgen, damit alles sicher wird. Unsicher. Bin verwirrt. Bin ja Migrant mit Hang zum Sicherheitsrisiko. Pflege auch Umgang mit anderen offensichtlichen UnsicherheitsbürgerInnen, die meine Hündin als sicher einstuft.

Denke zurück an die DDR. Verdammt. Erzählt mir Idioten nichts über die DDR. Ich weiß, wovon ich rede. Wer´s nicht weiß, sollte das DDR-Museum im Osten Berlins besuchen. Da sind die Dokumente fleißigen SicherheitsbürgerInnentuns einsehbar. Zum Kotzen. Dass die Nazis sich auch dieser menchlichunmenschlichen Instrumente bedient haben sei fast nur nebenbei bemerkt. Aber bemerkt.

Auf geht’s. In eine neue alte Zeit. Hurra. Und HeildemUnheil.
Ich hätte nie gedacht….

Salzburg 2016. Österreich 2016.

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "SICHERHEITSBÜRGER … jetzt auch in Salzburg."

  1. Bernd Salomon Bernd Salomon | 25. Oktober 2016 um 12:03 |

    Die Sicherheit wird dann zum Problem, wenn schon die Blauen auf Gott vertrauen! Die Wahlplakate vom Hofer sind doch das letzte! Schade, dass der Van der Bellen nicht wirklich charismatisch ist und zuweilen viel Blödsinn redet oder geredet hat. Trotzdem ist er der einzig mögliche BP für mich.

  2. Unsere Sicherheit steht auf sehr wackeligen Beinen. Sogenannte Demokratien werden schön langsam zu Diktaturen (Polen, Russland, Türkei, …), die Amis wählen womöglich Trump und in Brüssel hat man wie immer die Hosen voll. Da ist gar nix sicher in Europa,

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*