Honzis der Woche

Alle Welt schaut auf den Dosensprung von Felix Baumgartner, für ihn angeblich lebensgefährlich, für die Dose wahrscheinlich eine unbezahlbare Werbubg. Dann hoffen wir, dass Felix Baumgartner im Notfall Flügel verliehen bekommt und nichts passiert. Der Ballon, der aufgrund der auftretenden Winde nicht steigen durfte und durch einen neuen ersetzt werden muss, würde die Wärmestube im kommenden Winter für längere Zeit finaziell unabhängig machen. Aber das ist ja nicht das Thema.

Die Stadt Salzburg setzt in Zukunft auf Monsterbusse, die von einem zum anderen Eck der Festspielstadt reichen. Man hofft, dass diese überlangen Busse nur ganz wenig hin und her fahren müssen, um alle Stationen erreichen zu können. Diese quasi statische Busverbindung wäre extrem innovativ und bahnbrechend zugleich, hört man aus der Stauabteilung in der Stadt Salzburg und man überlegt intensiv, diese neuenen Obusse anzuschaffen.

Und um in Salzburg zu bleiben, Landeshauptfrau Gabi Burgstaller hat das Gefühl, dass das Bundesheer (siehe auch Artikel zum Sozialjahr >) für die jungen Männer gut sein soll und ausserdem eine Steuererhöhung sinnvoll wäre. Man spürt, dass schön langsam wieder ein Wahljahr näher kommt! (kat)

image_pdfimage_print

Dorfladen

1 Kommentar zu "Honzis der Woche"

  1. Stanislaus Pschemisl Stanislaus Pschemisl | 12. Oktober 2012 um 11:36 |

    Mir fällt zu der ganzen “Dosensprunggeschichte” nur der alte Schlager ein: “Hupfts in Gatsch und Schlagerwelln und tuats mi da net quälln ….”

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.