„Onigiri“ – Musikperformance für Kinder (2 – 5 Jahre)

onigiri_8602_q

Im Toihaus Salzburg dürfen kleine und kleinste Kinder gemeinsam mit der japanischen Künstlerin Yoko Yagihara, die bereits 18 Jahre in Salzburg lebt, eine aufregende Reise machen. Von einer Reismatte in Japan geht es mit dem Schiff über das weite Meer direkt auf einen Fleckerlteppich nach Österreich. Nach der Premiere am 18. Jänner 2015 gab es köstliche Reisbällchen (Onigiri) für Kinder und Erwachsene.

elipi_aVon Elisabeth Pichler.

Yoko sitzt barfuß auf einer Reismatte und entlockt einer Fingerharfe (als Ersatz für eine japanische Koto, die in Österreich nur schwer zu bekommen ist) zarte Töne. Vergnügt bereitet sie sich auf eine große Reise vor. Aufregend gestaltet sich die Schiffsfahrt. Sonne, Wind, Fische, Wellen, Land, viel Interessantes gibt es mit Hilfe eines Vibraphons zu erleben. In Österreich angekommen, zieht sie sich erstmal feste Schuhe an. Die Ziehharmonika auf dem Rücken marschiert sie munter in die ihr unbekannte Bergwelt.

Hier gibt es viel zu entdecken, Flüsse, Wiesen, Blumen, Bienen und die hohen Berge. Wandern macht hungrig und so beschließt Yoko, sich etwas Gutes zu kochen. Bald schon blubbert das Wasser und die Mahlzeit scheint fertig zu sein, doch in Österreich sehen die Knödel gar nicht wie Reisbällchen aus. Einmal beherzt hineingebissen, stellt Yoko fest, schmecken beide hervorragend.

30 Minuten dauert die poetische Reise von Japan nach Österreich und wieder retour, denn Knödel und Onigiri müssen ja verglichen werden. Ruhig und konzentriert verfolgen die Kinder diese liebevoll gestaltete Musikperformance mit ihrer sensiblen Bildsprache.

“Onigiri“ ist ein österreichisch-japanisches Pilotprojekt, dient der Erweiterung der interkulturellen künstlerischen Fähigkeiten und ist ein experimenteller Beitrag zur Verständigung zwischen Ost und West. Die Künstlerin hat eine Vorform von „Onigiri“ letztes Jahr in Kindergärten in Japan gezeigt. Auf Grund der positiven Reaktionen ist das Stück nun auch in ihrer zweiten Heimat Salzburg zu sehen. Der Zeller Landler „ I tua, was i will, und i tua, was mi g’freit“ versinnbildlicht für Yoko Yagihara das Motto dieses Stückes: „Genau das will ich allen Kindern – unabhängig davon, in welchem Land sie geboren sind – mitgeben: Du hast die Wahl und Deine persönliche Freiheit. Egal welche Konventionen und kulturellen Schranken es um Dich herum gibt. Verbinde beides und finde Deinen eigenen Weg.“

„ONIGIRI“ Musikperformance für Kinder (2 – 5 Jahre). Yoko Yagihara (Idee, Musik, Performance), Irene Edenhofer-Welzl (Bühne, Kostüm), Alex Breitner, Robert Schmidjell (Licht & Technik), Myrto Dimitriadou und Katharina Schrott (Künstlerische Begleitung). Mit finanzieller Unterstützung von „Small Size, darstellende Kunst für die Allerkleinsten“. Fotos: Toihaus Theater / Michaela Grieshaber

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "„Onigiri“ – Musikperformance für Kinder (2 – 5 Jahre)"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.