Karl Traintinger: Göming 2016

Die Gemeinde Göming im nördlichen Flachgau ist knappe 9 km² groß und hat etwa 800 Einwohner. Es ist ein Dorf ohne wirklichen Ortskern am Stadtrand von Oberndorf.

Die Landschaft ist von einer sehr intensiven landwirtschaftlichen Nutzung der Flächen geprägt, die meisten Betriebe haben sich auf die Milchwirtschaft spezialisiert, einige wenige betreiben Rinder- und Schweinemast. Seit einigen Jahren gibt auch einen eierproduzierender Betrieb. Handwerksbetriebe gibt es eher sehr wenige.

image_pdfimage_print

2 Kommentare zu "Karl Traintinger: Göming 2016"

  1. Zäzilia Dottergelb | 9. September 2016 um 06:21 |

    Sapperlott, da gibt´s ja fast so viel Kukuruz wie im Tullnerfeld und in der Südsteiermark und dabei leben in diesem Dörflein fast keine Schweine!

  2. Bernd Salomon Bernd Salomon | 7. Januar 2017 um 16:41 |

    In Göming wird intensivste Landwirtschaft betrieben und darüber sollte man nachdenken. Ob das der richtige Weg der Landwirtschaft ist, wird erst die Zukunft zeigen.

Kommentare willkommen!