Politische Gustostückerl

Politische Gustostückerl

In Copronazeiten wie diesen werden von der Politik auch in Österreich Glanzleistungen verlangt, es geht schließlich um das Wohl der Bevölkerung. Da kann es offensichtlich schon einmal zu interessanten Verhaltensweisen kommen.

Der hochgeschätze Bundespräsident Alexander van der Bellen “verratscht” sich und bleibt mit seiner Frau und ihrer Tischgesellschaft beim Wirt´n bis halb Eins in der Nacht sitzen, trotz bestehender Ausgangsbeschränkung bis 23 Uhr. Für mich unverständlich, so etwas darf einem Bundespräsidenten ganz einfach nicht passieren, ohne wenn und aber.

Finanzminister Blümel schaffte es nicht, korrekte Budgetzahlen zu präsentieren. Auch wenn das Budget letztendlich doch beschlossen wurde, sechs Nullen sollte man nicht vergessen.

Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl in den Salzburger Nachrichten: “Ich halte an den Flügen (von Salzburg, Red.) nach Wien fest, so lange es geht”. Umweltschutz ist offensichtlich kein vordringliches Thema für ihm. So nebenbei, der ÖBB-Railjet fährt diese Strecke in 2:20 Stunden.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Der Spaziergänger
Der Spaziergänger ist der Redaktion bekannt!

Kommentar hinterlassen zu "Politische Gustostückerl"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.