Corona und der Opernball

Opernball

Alles Walzer?

Jetzt ist es doch tatsächlich passiert, der weltberühmte Wiener Opernball wurde coronabedingt abgesagt. Angeblich sind die notwendigen Coronamaßnahmen nicht umzusetzen und eine große Familie sind die Ballbesucher ja auch nicht, obwohl es ab und an den Anschein hatte.

Mörtl Lugner und mit ihm die funkelnde Glitzerwelt trifft es wohl am härtesten, kann er doch diesmal keinen Promigast präsentieren. Schillernde Adabeis gibt es auch keine.

Spannend wäre es schon gewesen, jeden Ballbesucher zu testen und Listen darüber zu führen, wer gerade wo mit wem wie unterwegs ist.

Den frei werdenden Fernsehplatz könnte der ORF mit Coronastatistiken und möglichen Anstreckungsszenarien am nicht stattfindenden Ball füllen. Anstatt der Opernballdemonstanten könnten Corona-Verschwörungstheoretiker zu Wort kommen.

Der Dorfzeitung helfen, unabhängig zu bleiben.

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Corona und der Opernball"

Hinterlasse einen Kommentar