Franz Rauscher: Marchfeldschlösser

Marchfeldschloss

Marchfeldschloss | Alle Repros: Karl Traintinger

Die Radierungen des Zisterdorfer Künstlers Franz Rauscher wurden Ende des letzten Jahrtausends in einer Mappe in limitierter Auflage verlegt.

Das Marchfeld ist in erster Linie als Kornkammer bekannt. Bedingt durch die Nähe zu Wien gibt es dort auch eine ganze Reihe von Schlössern, die in den letzten Jahrzehnten zum Großteil renoviert wurden und auch öffentlich zugängig sind.

Die acht Farbradierungen zu den schönsten Marchfeldschlössern sind gekonnt und konventionell in gutem Sinn.

Wir verdanken sie, dem über die Grenzen seiner engeren Heimat bekannten Künstler, Franz Rauscher.

Ihre Technik in Strichätzung, Kaltnadel, Aquatinta und Vernis Mou.

Franz Rauscher geht es um die Vermittlung des künstlerischen Erbes, der für die Schlösser verantwortlichen Architekten.

Klaus Lingens (Auszug aus dem Ergänzungsblatt zur Mappe)

Die Marchfeldschlösser

Mappe mit sieben Farbradierungen und einer Vernis Mou Radierung gedruckt auf 300 Gramm Hahnemühle Bütten Papier. Die Farbradierungen wurden jeweils von 2 Platten gedruckt.

Die Schlösser: Schloss Schlosshof, schmiedeeisernes Tor Schloss Schlosshof, Schloss Niederweiden, Schloss Eckartsau, Schloss Orth an der Donau, Schloss Sachsengang, Gartenpavillion in Schloss Obersiebenbrunn, Schloss Marchegg

Franz Rauscher in der Dorfzeitung >

Da in der Corona-Lockdown-Zeit kein Galeriebesuch möglich ist, möchten wir Ihnen auf diesem Weg Werke österreichischer Künstler näher bringen.

Dorfzeitung.com

Die Dorfzeitung abonnieren

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Freunde helfen durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Visits: 8

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Franz Rauscher: Marchfeldschlösser"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*