Zwiegespräch unter Freunden

Kinder und Tiere

Kinder und Tiere | Foto: Karl Traintinger

Kinder haben in der Regel einen sehr unkomplizierten Zugang zu Tieren, ganz gleich wie groß sie sind. Der überaus positive Einfluss auf die Psyche unserer Kleinsten ist hinlänglich bekannt.

Umso unverständlicher ist die Tatsache, dass in Lockdownzeiten wie diesen die Tiergärten nicht geöffnet haben. Bei guten Hygienekonzepten sollte das wohl gefahrlos möglich sein. Wenn ich mir die Drängereien an den Schiliften, Eislaufplätzen und auf den Demonstationen anschaue, kann ich es nicht verstehen, warum die Tiergärten zu sind.

Freilicht, so systenmrelevant wie zum Beispiel Waffengeschäfte sind die Tiergärten nicht. Es gibt offensichtlich auch keine Lobby, die für ein Offenhalten der Zoos kämpft.

Trotzdem, unsere Kinder sollten es uns wert sein, dass die Tiergärten geöffnet werden!

Die Dorfzeitung als Freund unterstützten – Abos geben Planungssicherheit und helfen uns somit, unabhängig zu bleiben – herzlichen Dank für Ihre/ Deine Unterstützung!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE
image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

1 Kommentar zu "Zwiegespräch unter Freunden"

  1. Bei so mancher politischen Entscheidung zur Pandemiebekämpfung solle einiges hinterfragt werden! Die Schilehrerkurse sind doch ein Affront gegen jede Coroanaverschärfung! Die Macht der Seilbahnlobby ist auch viel zu groß. Besonders ärgerlich ist, dass viele kleine Gastronomen und Kulturinitiativen sowie Künstler in den Ruin getrieben werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.