OsterGedanken

Ostergedanken Corona Impfung

Die Corona Impfung | Foto: Karl Traintinger, Dorfbild

In 100 Tagen sind alle geimpftPUNKT Dachten die WortStrategInnen des Kanzlers an „Le tour du monde en quatre-vingts jours von Jules Verne“ und Sebastian Kurz gab vorsichtshalber noch 20 Tage hinzu als er formulierte „in 100 Tagen sind alle geimpft“FRAGEZEICHEN.

Rochus Gratzfeld

Von Rochus Gratzfeld Sarród (HU) und Salzburg

Nein, so gebildet ist der ganze Verein leider nicht. Schon gar nicht dessen Vorsitzender Also. Was bewegt Sebastian Kurz zu dieser optimistischen Prognose anlässlich Impfkrise und Managementversagens?

Ist es seine Sorge um die Bevölkerung Österreichs? Seine Liebe zu Menschen? Sebastian Kurz liebt keine Menschen. Das hat er ausreichend unter Beweis gestellt. „Ich habe die Balkanroute geschlossen.“ Er hat Menschen abschieben lassen, auch Kinder. Und er hat den hilflos in Lagern Eingeschlossenen die Aufnahme verweigert. Ich behaupte: Auch die österreichische Bevölkerung ist ihm wurscht.

Sebastian Kurz liebt vielleicht sich selbst -glaube ich nicht protestieren meine Gedanken – ganz sicher aber die Macht. Seine Regierung wankt. Mit ihr er selbst.

Sebastian Kurz braucht Erfolge. Ganz schnell im Kampf gegen die Pandemie. Im Kampf gegen die Hoffnungslosigkeit im Land. „In 100 Tagen sind alle geimpft.“ Seine derzeit stärkste Waffe im Streben nach Machterhalt.

Und das macht Hoffnung.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "OsterGedanken"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.