Dezember 2015

„Die Schneekönigin“ – ein berührendes Familienmärchen

Letzten Winter machte sich die kleine Gerda in einem Zirkuszelt an der Talstation der Leoganger Bergbahnen auf die Suche nach ihrem Bruder Kai. Nun begeistert Jewgenij Schwarz‘ Bearbeitung von Hans Christian Andersens komplexem Märchen in der Inszenierung von Reinhold Tritscher das Publikum im republic. Ein winterliches Theatervergnügen für die ganze Familie.


„Petit Théâtre de Gestes“ – Theater der kleinen Gesten

Beim Winterfest 2015 im Volksgarten gastieren zurzeit „Bêtes de Foire“, die Kostümbildnerin Elsa De Witte und der Artist Laurent Cabrol, mit ihrer entzückend minimalistischen Performance. In einem winzig kleinen Zelt, dem „Petit Chapiteau“, in dem maximal 100 Personen Platz finden, entführt das Künstlerpaar das Publikum in eine leicht verrückte Welt voller Poesie.


Frohe Weihnachten und ein gutes, neues Jahr 2016!

Der Weltklimagipfel ist zu Ende, man hat sich geeinigt, etwas gegen die Klimaerwärmung zu tun.
Der Anfang ist gemacht, wie ehrlich die Beschlüsse gemeint sind, damit es auch funktionieren kann, wird die Zukunft zeigen.

Prosit 2016!
Karl Traintinger (kat) und Thomas Selinger (seli) für das Team der Dorfzeitung



„Anthropozän“- ein urbanes Tanzstück

Das Holozän, die Epoche, die auf die große Eiszeit folgte, gehört der Vergangenheit an. Der Mensch hat die Herrschaft über unseren Planeten übernommen, das Anthropozän ist angebrochen. Wie lange wird das wohl gutgehen?


Schmarrn & süße Knödel

Die Zeit, als es am Salzburger Christkindlmarkt nur getischlertes Holzspielzeug und exklusiven Christbaumschmuck gab, ist schon lange vorbei. Heutzutage ist es ein bunter Ausstellermix, der sich zwischen weihnachtlichem Kunsthandwerk und einer guten Gastronomie spannt.


„Annie“ – ein bezauberndes Musical für die ganze Familie

Kim Duddy inszeniert und choreografiert am Salzburger Landestheater eines der beliebtesten und erfolgreichsten amerikanischen Musicals. Die Geschichte des 11-jährigen Waisenmädchens Annie, das mit seiner optimistischen, offenen Art seine Umwelt verzaubert, dürfte auch in Salzburg ein Publikumserfolg werden.


Über eine Lösung wird nachgedacht …

Die Flüchtlinge verschwinden schön langsam von den Titelseiten der Medien, man hat sich daran gewöhnt. Die Organisation rund um das Thema ist besser geworden, weniger werden es bis dato aber eher nicht. Dafür kommt der Winter.


„Die Fledermaus“ – Es lebe Champagner der Erste!

Studierende des Departments für Musiktheater der Universität Mozarteum haben sich erstmals an eine Operette gewagt. Wenn sich junge Menschen mit der „Fledermaus“ von Johann Strauss, diesem Paradestück an Operettenseligkeit, auseinandersetzen, darf man gespannt sein.


Magmanus mit „Attached“ beim Winterfest 2015

Das schwedische Artistenduo Manu Tiger und Magnus Bjøru beschäftigt sich in seiner 2013 in Schweden uraufgeführten und von der Kritik gefeierten Performance mit dem „Festhalten“ und „Loslassen“. Die Kombination von Artistik, Humor und Interaktion mit dem Publikum sorgt für Staunen und gute Stimmung.


„Der Lebkuchenmann“ – Turbulenzen im Küchenregal

Christoph Batscheider hat mit Schauspielstudenten des 2. und 3. Jahrgangs das preisgekrönte Musical des englischen Autors David Wood erarbeitet. Nach einer erfolgreichen Tournee durch das Burgenland unterhalten die munteren Küchenregalbewohner nun im Schauspielhaus Salzburg ganze Schulklassen. Die Lautstärke des Beifalls ist rekordverdächtig.


„Heidi“ – Holladrio

Markus Steinwenders Adaption des weltberühmten Romans von Johanna Spyri ist 2014 mit dem „STELLA-Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum“ als „Herausragende Produktion für Kinder“ ausgezeichnet worden.


image_pdfimage_print