Manfred Bockelmann: Ein Weg in Bildern

Manfred Bockelmann

Fotos: © Karl Traintinger

Die Galerie Frey am Salzburger Erhardplatz zeigt anläßlich des 80. Geburtstages von Manfred Bockelmann (*1. Juli 1943) eine kleine Werkschau mit Bildern, die zwischen 1986 und 2023 entstanden sind.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Der in Klagenfurt geborene und am elterlichen Gutshof aufgewachsene Künstler studierte in Graz Frescomalerei, Grafik und Fotografie. Er startete anschließend seine Karriere in München als Fotograf und Gebrauchsgrafiker.

Seine Begegnung 1971 mit Friedensreich Hundertwasser verarbeitete er im Kunstbuch: “Hundertwasser Regentag”. Weitere Bücher folgten. Ab 1974 widmete sich Bockelmann vermehrt der Malerei. Insgesamt halten sich Fotografie und Malerei in seinen Arbeiten das Gleichgewicht.

Die Arbeiten in der Galerie Frey sind stark grafisch geprägt und bestechen durch ihre Reduktion auf wenige Farben bis hin zu Schwarz-Weiß.

Manfred Bockelmann hat für seinen Bruder Udo Jürgens das Grabdenkmal entworfen. Dieser hat ihm das Lied “Mein Bruder ist ein Maler” gewidmet.

Die Ausstellung ist bis 15. Juli 2023 zu sehen.
GALERIE FREY, Erhardplatz 3, 5020 SALZBURG
Mo, Mi – Fr 11-18.30 Uhr,  Sa 11-14 Uhr


Dorfzeitung.com

Die Dorfzeitung abonnieren

Die Dorfzeitung braucht eine Community, die sie unterstützt. Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Freunde helfen durch ein Zeitungsabo (Steady-Mitgliedschaft). Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Visits: 27

Dorfladen

Kommentar hinterlassen zu "Manfred Bockelmann: Ein Weg in Bildern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*