Regenschirme, gemacht für Generationen

Regenschirme gibt es in Salzburg an allen Ecken und Enden zu kaufen, ist die Stadt neben den Festspielen doch auch für seinen Schnürlregen berühmt. Die Modelle und Preisklassen sind vielfältig, selbst FremdenführerInnen nutzen ihn als Erkennungsmerkmal für Touristengruppen.
Kirchtag Regenschirme
Alle Fotos: KTraintinger
KT_012_DZ



Von Karl Traintinger

Dann gibt es noch die Regenschirme von Andreas Kirchtag in der Getreidegasse. Er führt neben Standard-Fabriksware auch Damen-, Herren- und Familienschirme aus eigener Produktion. Die Kirchtag – Schirmmanufaktur produziert Stockschirme in Handarbeit in höchster Qualität, jeder Teil kann erneuert und repariert werden. Die Stöcke bestehen aus Ahorn, Kirsche, Esche, Eiche, Palisander, Eben- oder Rosenholz.

___STEADY_PAYWALL___

Die Handgriffe werden über Dampf gebogen, die Gestänge kommen aus England und Italien. Metallteile wie Schieber, Krone, Scheibe, und Zwinge werden aus Messing gestanzt oder aus Aluminium gefräst. Klaviersaitendraht ist der Werkstoff für die Federn. Als Tuch finden Baumwolle, Schirmseide und Kunstfasern Verwendung.

Kirchtag Regenschirme
Andreas Kirchtag

Nach dem Aussuchen der Einzelteile wird das nummerierte Einzelstück in der Werkstatt in der Getreidegasse gefertigt und kann etwa 14 Tage später im Geschäft abgeholt werden. Mit etwas Glück überreicht sogar Andreas Kirchtag selbst den handfertigen Regenschirm.

image_pdfimage_print

3 Kommentare zu "Regenschirme, gemacht für Generationen"

  1. Friedrich Mayerhofer | 11. August 2015 um 16:12 |

    So einen nenne ich auch mein Eigen, er ist ein Erbstück von meinem Salzburger Opa!

  2. Markus Kammerlander | 1. November 2015 um 15:23 |

    So schönste auch sind, mir ist so ein Regenschirm ganz einfach zu teuer!

  3. Seit 3 Tagen bin ich stolzer Besitzer so eines edlen, original Kirchtag Regenschirmes!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.