rückBLICK | Unterschiedliche Herkunft – Gemeinsame Zukunft

Ignaz Glaser Symposion

Vom 1. bis 23. April 2006 fand im Gemeindezentrum Bürmoos das 1. Ignaz-Glaser-Symposion statt. Das gewählte Thema könnte heute nicht brisanter sein.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Der Bürmooser Leiter des Salzburger Bildungswerkes Daniel Krainer organisierte dieses Symposium in Zusammenarbeit mit dem EuRegio-Forum für Intergration, der Gemeinde Bürmoos und dem Land Salzburg. Namensgeber war Ignaz Glaser, der in Bürmoos mit seiner Tafelglasfabrik und der Ziegelei Geschichte schrieb. Schon um 1900 schuf Glaser alle Voraussetzungen, damit Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Mentalität und Sprache eine Gemeinschaft werden konnten.

Daniel Krainer
Bildungswerkleiter Daniel Krainer

Das Symposium beschäftigte sich zusammen dem Projektleiter Dr. Andreas Maislinger mit zwei zentralen Herausforderungen der damaligen Zeit: Arbeitsplätze erhalten beziehungsweise schaffen und die Integration von Zuwanderern.

Sechs Gemeinden aus Österreich und Bayern waren eingeladen, über ihre Erfahrungen zu berichten. In Workshops wurden mehrere Thematiken (z. B.: Religionsgemeinschaften, Schulen, Vereine, Arbeitsplatz) intensiv diskutiert und die Ergebnisse abschließend unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Bernhard Perchinig von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften analysiert.

Die Schlussveranstaltung am Sonntag stand unter dem Motto: Viele Kulturen, Nationen und Sprachen – Eine Gemeinschaft.


Die Dokumentation zum 1. Ignaz-Glaser-Symposion wurde uns dankenswerter Weise von Daniel Krainer zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Dokumentation als PDF>


Dieser Artikel ist der Dorfzeitung wichtig und er kommt daher nicht hinter die Paywall!

Dieser Artikel wird von einen Stillen Gönner gesponsert und kommt daher nicht hinter die Paywall! >

image_pdfimage_print

Dorfladen

2 Kommentare zu "rückBLICK | Unterschiedliche Herkunft – Gemeinsame Zukunft"

  1. Bürmoos war schon immer ein Schmelztiegel von unterschiedlichen Nationen. Die Glasbläser kamen oft aus dem Böhmerwald, die Torfstecher waren Italiener. Nach dem Krieg kamen Siebenbürger-Schwaben und Banater dazu. Alle zusammen haben Bürmoos aufgebaut.

  2. buermooserin buermooserin | 22. Juli 2019 um 17:43 |

    Gibt es überhaupt noch Veranstaltungen vom Salzburger Bildungswerk, ich habe noch nichts über Symposien gehört. Hat es mehr als dieses eine Ignaz-Glaser-Symposion gegeben, ich wohne noch nicht so lange in Bürmoos und ich interessiere mich doch etwas für meine neue Heimatgemeinde. Wo kann ich nachfragen? Auf der Gemeindehomepage kann ich wenig finden.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.