dorfzeitung _quer
Silvesterknallerei

Die Silvesterknallerei

Es war schon immer so. Zu Silvester müssen unzählige Raketen in die Luft geschossen werden. Ohne Feuerwerk geht ein Jahreswechsel gar nicht. Traditionen verlangen Opfer.

Man darf das alles nicht ganz so eng sehen. Die extreme Feinstaubbelastung der Fluggeschosse und Kracher ist sicherlich kein vieldiskutiertes Thema in unserer modernen und schnelllebigen Fun- und Bussibussigesellschaft. Die Feinstaubproblematik ist ohnedies mit den Dieselautos als eindeutiges und alleiniges Feindbild abgehakt und das Gewissen damit beruhigt. Und die alleproblemelösenden E-Autos kommen ja auch schon daher.

Da verträgt es ein bisschen Schießen zu Silvester auf jeden Fall. Oder eine kleine Kreuzfahrt. Oder einen kleinen Städteflug. Sogar Trump twittert: Das mit der Klimaerwärmung stimmt so ohnedies nicht. America first.

Lasst uns auf das neue Jahr anstoßen! Prosit 2019.