Rudolf Lenz: Corona Lockdown in Salzburg

Corona Lockdown Salzburg

Der Frühling 2020 war auch in Salzburg von den drastischen Corona-Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung gekennzeichnet. Eines der obersten Prinzipien war das Zuhausebleiben.

Karl Traintinger

Von Karl Traintinger

Die Menschen hielten sich größtenteils an die Vorgaben der Regierung, auch Touristen konnten nicht in die Mozartstadt reisen. Die Grenzen waren rundum geschlossen. Salzburg war menschenleer wie schon lange nicht mehr.

Der Lamprechtshausener Fotograf Rudolf Lenz nutze die Gelegenheit zu einer beeindruckenden Fotostaffel, die es so wohl lange nicht mehr geben wird. Er zeigt die weltberühmte Touristenmetropole, die normalerweise mit “overtourism” kämpft, fast ohne Menschen.

Die gähnende Leere in den Gassen, Straßen und auf den Plätzen ist fast erdrückend. Salzburg präsentiert sich, wie es normalerweise keiner kennt. Es verstellt niemand die Sicht auf die Sehenswürdigkeiten. Alle Museen, Geschäfte, Cafés und Gaststätten sind geschlossen. Die Stadt steht.

Rudolf Lenz

Begann mit 20 Jahren zu fotografieren

Themenschwerpunkte:

Heimat, Natur und Reisen (speziell der Norden – Island, Grönland und Spitzbergen)


Zahlreiche Vorträge und Ausstellungen


Mitglied des Fotoclub Eggelsberg.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Karl Traintinger
Dr. Karl Traintinger ist der Herausgeber und leitende Redakteur der Dorfzeitung. Die Dorfzeitung ist seit September 1998 unter dem Motto: "Dorf ist überall" online. 2018 kam das Dorfradio, das Radiomagazin der Dorfzeitung dazu. Es wird jeden ersten Montag im Monat von der Radiofabrik in Salzburg ausgestrahlt und kann zudem weltweit gestreamt werden.

Kommentar hinterlassen zu "Rudolf Lenz: Corona Lockdown in Salzburg"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.