LebensRaum

Obst und Gemüse aus dem Plastikland

Der Seniorchef, der Weissenbacher Willi war in seiner Greißlerei, dem Kaufhaus Grössinger in Anthering zuständig für das Obst und Gemüse. Einige Male in der Woche fuhr er frühmorgens zum Großhändler in die Stadt, um frische Ware zu holen. Und er war für die hervorragende Qualität seiner Äpfel, Birnen, Bananen, Weintrauben und was auch immer bis weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannt.


Hans Lutsch: Der Tod einer Taube

Auf dem Universitäts-Platz vor der Salzburger Kollegienkirche tummeln sich täglich viele Schaulustige, Käufer, Touristen und Marktreibende. Und nicht unweit von diesem Treiben hat eine unschuldige Taube unbemerkt und ungerecht ihren Tod gefunden.


Der Achartinger Bach

Acharting ist ein Ortsteil der Gemeinde Anthering, die etwa 10 km nördlich der Stadt Salzburg am Fuße des Haunsberges liegt. Der Bach, der entlang der Ortschaft fließt, entspringt auf der Obertrumer Seite des Haunsberges und mündet letzendlich nach dem Durchqueren der Antheringer Au in der Salzach.


Mit der Sonne kommen die Zecken

Mit der wärmer werden Sonne sind sie wieder da, verlässlich wie eh und je, die Zecken, die Mitbewohner, die eigentlich niemand so richtig mag und bei denen sich viele fragen, wofür die gut sind.


KTraintinger: Osterhasen und Kaninchen

Kaninchen leben im Sommer sehr gefährlich, sie vertragen Hitze nur sehr schlecht. Da kann es für einen Hitzekollaps schon genügen, wenn das Freigehege keine Rückzugsmöglichkeit in schattige und auch kühlere Bereiche bietet.!


Weidenfest 2013 in Drösing NÖ

Alle 2 Jahre findet in der Weinviertler Marktgemeinde Drösing an der March das traditionelle Weidenfest traditioneller Weise am Palmwochenende statt. Die Weiden prägen die Landschaft entlang der March an der Grenze in die Slowakei.


Hans Lutsch:
Max, ein Nachruf

Der Wind bläst kalt. Der Atem gefriert. Winterstimmung im Fasching. Und die nachfolgende Geschichte könnte sich in jeder anderen Stadt zutragen. Vielleicht nur mit kleinen geographischen Änderungen für die Biographie. Geschätzte 900 Millionen Artverwandte weltweit teilen das Schicksal von Max.


Rochus Gratzfeld: Bäume

Sie faszinieren mich seit meiner Kindheit. Für mich lebende Wesen – nicht erst seit „Herr der Ringe“. Wesen, denen – aus eigener Kraft – einzig die Mobilität versagt ist. Und doch überwinden sie Zeit und Raum.


Herbstspaziergang über die Ramingsteiner Felsenpromenade

Die Ramingsteiner Felsenpromenade, die von 1961 bis 1963 unter Bürgermeister und Sprengelarzt Dr. Gert Lainer mit Mitteln des Salzburger Fremdenverkehrsförderungsfonds errichtet wurde, ist ideal für Spaziergänge in fast allen Jahreszeiten geeignet, am schönsten sind sie jedoch im Herbst.


R. Gratzfeld. Fotografische Impressionen entlang der Sur

Wenn gegen Ende Oktober am Morgen alles nebelverhangen ist und später sich die Schleier lichten, dann ist der richtige Augenblick gekommen für eine kleine Wanderung von Teisendorf/ Obb. entlang der Sur bis zum Surspeicher. Ende der siebziger Jahre wurde der zuvor brutal eingeengte Fluss schrittweise renaturiert. Es entstand so ein erlebenswertes Biotop, für dessen Erkundung man sich Zeit nehmen sollte.


Rochus Gratzfeld:
HERBSTstimmungen

Der Herbst. Eine besondere Jahreszeit. Für mich der Frühling der Vergänglichkeit. In seinen Düften zu vergleichen mit reifem Käse. Oder überreifem Obst. In seinen Farben berauschend. Sinnlichkeit auf dem Höhepunkt vor dem Verwelken.

Die hier gezeigten fotografischen Arbeiten sind alle in Norditalien entstanden. Im goldenen Oktober des letzten Jahres. Damals wusste ich noch nicht, dass dieser Herbst mein tatsächlich letzter in dieser Region sein würde.


Rochus Gratzfeld: Fondotoce

Ein kleines Naturschutzgebiet am Westufer des Lago Maggiores. Rückzugsgebiet für viele Vogelarten. Naturbelassen. Durchzogen von einem Kanal. Größter erhaltener Schilfgürtel des Lago Maggiores.


image_pdfimage_print