Pflegeroboter Traugott 1.0

2018 pflegeroboter traugott

In Österreich steht die Einführung des neuesten Pflegeroboters unmittelbar bevor! Man hat sich für das in Graz entwickelte Modell “Traugott” entschieden, weil der steirische Dialekt im Sprachmodus des Roboters am besten zu verstehen ist.

Ausgeliefert wird die erste Version in grüner Trachtenlackierung, gegen Aufpreis sind auch eine andere Farbkombinationen möglich.

Zahlreiche Tätigkeiten können mittlerweile bestens von den Pflegerobotern übernommen werden: Geschichten vorlesen, Fieber messen, Mahlzeiten verabreichen, aus und in das Bett heben, um nur einige Beispiele zu nennen. Sonderausstattung “Babette”: Renitente Patienten werden problemlos solange fixiert, bis sie sich beruhigen. Das sind nur einige Beispiele, die Einsatzmöglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Menschliche Pflegekräfte werden aktuell an speziellen Tamagotchi´s ausgebildet, damit es keine Startschwierigkeiten gibt, wenn es dann wirklich losgeht. Geplant ist vorerst, dass jeder ausgebildete PflegerIn 3-5 Pflegeroboter zu betreuen hat, hört man aus gewöhnlich gut informierten Kreisen. Ein großer Vorteil der Pflegeroboter besteht auch darin, dass sie nicht gewerkschaftlich organisiert sind. Sie können bis auf die Wartungsphasen 24 Stunden täglich 365 Tage im Jahr eingesetzt werden und haben auch keinen Urlaubsanspruch.

image_pdfimage_print

Dorfladen

Über den Autor

Thomas Selinger (Cartoon) und Karl Traintinger (Text)
Cartoon: Thomas Selinger Text: Karl Traintinger

Kommentar hinterlassen zu "Pflegeroboter Traugott 1.0"

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.