Stammtisch



Lasst uns über die Liebe reden

Der Salzburger Schriftsteller Walter Müller hat viele Seiten: Viele kennen seine kabarettistische Seite seit vielen Jahren und andere kennen den Trauerredner Walter Müller. Am schönsten ist es aber alle Facetten dieses vielseitigen Künstlers zu kennen, bzw. kennen zu lernen. 


Zum Jahreswechsel

Es war für die Dorfzeitung ein gutes Jahr! Wir bedanken uns bei allen Freunden, Mezänen und Lesern für ihre Unterstützung im abgelaufenen Jahr 2021!
Karl Traintinger für das Team der Dorfzeitung.com



Gelbe Glücksmomente

In Salzburg wird nichts dem Zufall überlassen. Wo es sein muss, wird Schönheit konserviert und das um um jeden Preis. An anderen Stellen setzt man innovative Schritte, die in der künstlerischen Konsequenz ihresgleichen suchen.


30. Habersdorfer Dorffest

1992 bestand Habersdorf, eine kleine Ortschaft in der Gemeinde Moosdorf – im angrenzenden Innviertel – aus nicht viel mehr als aus 10 Häusern und Bauernhöfen.


Landluft, guat schmeckt´s!

Am Land sind Einfamilenhäuser oft gerade noch leistbar. Die Zersiedelung der Landschaft rund um die Dörfer und auch der einzelnen Weiler zeichnet ein nicht unumstrittenes Bild davon.



Grenzenlos schön

Ich habe heute in den Salzburger Nachrichten gelesen, dass im Lockdown die Nachfrage nach Schönheitoperationen deutlich gestiegen sei.


Das war´s mit Fucking

Fucking im oberösterreichischen Innviertel ist ein Ortsteil in der Katastralgemeinde Hofstatt der Gemeinde Tarsdorf. Der Orstname ist seit 1070 belegt.


Rupertikirtag als Modeevent

Ein Besuch des Salzburger Rupertikirtags ist auch die Chance, die neue Trachtenmode auszuführen. Dabei geht es nicht nur um die weit ausgeschnittenen Dirndkleider!



Körberlgeld unerwünscht

Das Landesgericht in Salzburg hat dieser Tage einen ehemaligen Flachgauer Polizisten verurteilt, der am nicht genehmigten Pilotprojekt „dynamische Gehaltsanpassung“ mitgewirkt hat.


Casy und Mia, beste Freundinnen

Die beiden Cavalier-King-Charles Damen sind sich noch nicht einig darüber, mit welchem Freundschaftsmodell sie die Dorfzeitung in Coronazeiten wie diesen unterstützen möchten.


Alles Corona, oder was?

Das Virus ist eingereist. Bei uns und in ganz Europa. Das behördliche, medizinische Notfallprogramm ist angelaufen und regelt sehr genau, wie in so einem Fall vorzugehen ist. Unser Gesundheitssystem sollte mit derartigen Situationen umgehen können.