corona. oder dieUNvernunft

Masken

Masken | Foto: Karl Traintinger| Dorfbild.com

Die Coronapandemie ist noch nicht vorbei. Die Vorsichtsmaßnahmen werden von vielen Mitbürgern in letzter Zeit nicht mehr sehr ernst genommen. Hoffentlich müssen wir diesen Leichtsinn nicht noch bereuen. Die aktuellen Lockerungen sind nur möglich, solange die Infektionszahlen überschaubar bleiben.

Karl Traintinger

corona.
oder. dieUNvernunft.

Rochus Gratzfeld

Von Rochus Gratzfeld, Salzburg & Sarród

Heute war ich mal wieder im grenznahen Österreich. Land der Burgen, Land der Blöden.

APOTHEKE
dem bekannt geizigen über 70 Jahre alten Herrn Apotheker baumelt die Maske ums Kinn. sein ausschliesslich weibliches Hilfspersonal. Masken Fehlanzeige.
Handschuhe. Ist ja keine Gärtnerei.
HaHaHa.

SPARwallern
ach watt.
hier ist Corona vergessen.
Beim Personal. Bei den KäuferInnen.
der Kaas geht wieder von schwitziger Hand über die Theke.
das Fleisch ist wieder richtiges Fleisch.
angefasst gehört.
die Ware und die Menschen.
und lustig ists.
sich prustend und schniefend an der Kassa anlachen ist halt nur ohne Masken echt menschlich.

corona

(
heutige Meldung: die Anzahl der Neuinfektionen in Österreich steigt wieder deutlich an.
)

image_pdfimage_print

Dorfladen

1 Kommentar zu "corona. oder dieUNvernunft"

  1. Heinrich Frei Heinrich Frei | 6. Juli 2020 um 08:58 |

    Eine Bekannte (91) aus einem Altersheim in Zürich schrieb uns:
    Dank unserer Festjugend die tanzt, festet und säuft (keine Polizeistunde) dürfen wir Alten keine Besuche, mehr empfangen……..
    Ich kann nur eines sagen zum K…………………………..

    P.S. In Zürich sind die Clubs wieder geöffnet, während in Altersheimen sehr restriktive Regeln gelten.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.