Der Ampelmann

Coronaampel

Die Einführung der neuen “Corona-Ampel” steht unmittelbar bevor. Die Neugierde darüber, was da wohl daherkommt, ist schier unerträglich.

Wer, was, wann, wo? Wird es einen ampeltechnischen, österreichweiten Fleckerteppich geben? Kann es sein, dass der Bezirkshauptmann aus Hintertupfing noch nicht genau weiß, wie es ganz genau funktionieren wird?

Minister Anschober betont gebetsmühlenartig, dass es in Abstimmung mit den Epidemie-Experten und unter Einbindung der aktuellsten COVID-Daten am Freitag zum Aktivieren der Corona-Ampel kommen wird. Wie bei jeder Ampel, wird die Farbschaltung auf die jeweilige Situation angepasst, eigentlich genau so wie im Straßenverkehr. Eine spätestens zur Aktivierung veröffentlichte ToDo-Liste soll die zur jeweiligen Ampelfarbe notwendigen Maßnahmen erklären.

Die Idee mit der Ampel ist sehr gut, ich hoffe, dass es ein guter Weg in ein klein wenig mehr Normalität sein wird! (kat)

image_pdfimage_print

Dorfladen

3 Kommentare zu "Der Ampelmann"

  1. Alles was GRÜN und TÜRKIS machen, ist von vornherein schlecht. Zudem ist Wien im Wahlkampfmodus. Willkommen in der Bananenrepublik. Ich glaube, die Ampel könnte dann funktionieren, wenn sie möglichst bis in die Gemeinden hinab schaltbar ist.

  2. Sputnik und Co werden die Ampel in einigen Monaten wieder abschaffen. Bis dahin wird hoffentlich die Ampel einigermaßen funktionieren. Eigentlich sollte sie österreichsicher konzipiert sein.

  3. Die lang erwartete Ampel ist ab sofort aktiv. Vielmal GELB und der Rest GRÜN sind die Startfarben. Aktuelle Infos dazu gibt es beim ORF! https://orf.at/stories/3180010/

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.