Vom Wedeln in der Gaißau

Wedeln in der Gaissau

Früher einmal, als das Carving noch nicht erfunden war, gehörte das Wedeln zur Königsdisziplin des alpinen Skilaufs. Damals gab es auch noch ausreichend Schnee rund um die Stadt Salzburg.

Da auf Grund des Klimawandels die Temperatur steigen wird, kann man künftig die großen Schneemassen in der Gaißau eher nicht erwarten und selbst die Schneekanonen brauchen Minusgrade, dass sie klaglos funktionieren. Auch wenn es schade ist, aber das Skifahren wird sich in höhere Regionen verschieben und noch mehr zum Luxuxsport werden!

Genau so wie der Skilift in Nussdorf am Haunsberg schon lange Geschichte ist, macht es auch wenig Sinn, auf einen neuen chinesischen Investor zu hoffen. Irgendwann einmal ist der Zug abgefahren.


Dorfgockel

Sie schätzen unsere Cartoons oder den Spaziergänger? Das freut uns sehr!
Freunde helfen der Dorfzeitung durch ein Abo (=Mitgliedschaft). Auf diese Weise ist es möglich, unabhängig zu bleiben. Da auch die Dorfzeitung Rechnungen bezahlen muss, ist sie auf Sie/ Dich als Freund angewiesen. Herzlichen Dank für Deine/ Ihre Mithilfe!

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Diesen Artikel empfehlen. Teilen mit:

Views: 0

Dorfladen

1 Kommentar zu "Vom Wedeln in der Gaißau"

  1. Avatar-Foto Bernd Salomon | 11. November 2022 um 18:32 |

    Die Idee vom Radlerparadies im Sommer ist genial. Schnee kommt sowieso immer weniger, da viele Menschen die Klimakrise noch immer nicht ernst nehmen. Das Schifahren im Flachgau ist auf lange Sicht vorbei!!!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*